Von Nico Popp20. April 2022
USA-Smallcap-ETF: Erst Underperformance, dann Chance?

USA-Smallcap-ETF: Erst Underperformance, dann Chance?

US-Aktien sind weltweit beliebt. Aktuell schwächeln Nebenwerte aus den USA, langfristig bestehen aber weiterhin gute Chancen.

In den USA gibt es viele innovative Unternehmen aus verschiedensten Bereichen: Industrie, Dienstleistung und auch Technologie oder Bergbau. Doch die momentane Situation steigender Preise und stotternder Lieferketten scheint gerade diese kleinen Unternehmen besonders zu treffen. Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden bei der Deutschen Bank, konstatiert mit Blick auf kleine Unternehmen: „Die Stimmung unter mittelständischen US-Unternehmen hat sich zuletzt deutlich eingetrübt. Der Index der National Association of Independent Business (NFIB) befindet sich mit 92,3 Punkten auf dem tiefsten Stand seit April 2020. Dass vor allem kleinere Firmen ihre Situation aktuell schlecht einschätzen, ist kein Wunder: Da sie häufig weniger Einfluss auf die Preise nehmen können, leiden sie eher unter steigenden Kosten als größere Unternehmen. Auch machen ihnen höhere Zinsen oft mehr zu schaffen“, so der Marktkenner.

Niedrige Bewertungen könnten zum Tragen kommen

Für Stephan könnten sich aber gerade kleinere Unternehmen als aussichtsreich erweisen. Dann nämlich, wenn die Probleme schwinden. „Lassen die Belastungen infolge geopolitischer Spannungen sowie der Coronavirus-Pandemie nach, sollten die Lieferkettenprobleme abnehmen und der Kostendruck nachlassen. Auch dürfte die US-Wirtschaft im weiteren Jahresverlauf wieder schneller wachsen, wovon die meist stärker auf den Heimatmarkt ausgerichteten kleinen Unternehmen profitieren.

Gleichzeitig könnten die US-Kapitalmarktrenditen ihren Höhepunkt bald erreichen und der Gegenwind von der Zinsseite nachlassen. Hinzu kommt, dass die Small Caps günstig bewertet sind – das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt aktuell etwa ein Viertel unter dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre“, findet der Kapitalmarkt-Profi.

USA-Smallcap-ETF mit Perspektive

Um in USA-Smallcaps zu investieren, können sich Anleger den  Xtrackers Russell 2000 UCITS ETF (WKN: A1XEJT) näher ansehen.  Aktuell stecken im ETF 2022 Positionen und 1,34 Mrd. EUR an Anlagekapital. 2022 ging es bislang um mehr als 5 Prozent nach unten. Der ETF deckt ziemlich gleichmäßig die Branchen Gesundheit, Industrie, Finanzen und Technologie ab und punktet mit einer Gesamtkostenquote von nur 0,3 Prozent.

Xtrackers Russell 2000 UCITS ETF

WKN: A1XEJT ISIN: IE00BJZ2DD79
Kurs 238,95 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 1.191 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -10,83 %
Lfd. Jahr -14,75 %
Mehr Infos zum: Xtrackers Russell 2000 UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Jetzt die aktuelle Ausgabe des Extra-Magazins bestellen!

So würden wir JETZT in ETFs investieren

Inflation, Ukraine-Krieg, Zinsangst – es gibt aktuell sehr viele Unsicherheitsfaktoren für die Börse. Wir haben daher drei ETF-Portfolios zusammengestellt, mit denen Anleger bestens gerüstet durch die Krise kommen. 

Jetzt bestellen