Value-ETF nach Korrekturen interessant

Value-ETF nach Korrekturen interessant

Wenn die Volatilität zunimmt, profitieren Investoren mit soliden Werten im Depot. Allerdings sind gerade Value-Titel über Jahre gut gelaufen. In einem Interview gibt Georg von Wyss, Portfolio Manager beim Schweizer Vermögensverwalter BWM Value Investing und verantwortlich für das Management der Classic Funds, Auskunft über seine Marktsicht.  Der Investment-Profi sieht vor allem auf etablierten Märkten wie Europa und den USA Chancen bei Value-Titeln: „Uns hilft die zurzeit erhöhte Volatilität, weil Unternehmen, die beispielsweise nur ein schwächeres Quartalsergebnis abliefern, oder über eine Verzögerung in der Erfüllung bestimmter Vorgaben berichten müssen, nicht selten vom Markt massiv abgestraft werden“, erklärt der Portfoliomanager.

Sind Wachstumswerte schon zu teuer?

Dass Wachstumstitel aktuell in der Gunst der Anleger wieder die Nase vorn zu haben scheinen, beunruhigt von Wyss nicht. „Vielleicht sollte man eher von Nervosität in Bezug auf Value-Aktien sprechen, als von einer Liebe zu Wachstumstiteln. Ein Unternehmen muss oftmals erst mit einem guten Gewinnausweis bestätigen, dass es auf dem richtigen Weg ist, damit die Aktie wieder steigt“, betont der Portfoliomanager und sieht bei Value-Titeln Chancen schlummern. Einen Stimmungswandel hin zu Value-Titeln könnte nach Meinung des Investmentprofis eine Korrektur auslösen, die vor allem hohen Bewertungen bei Wachstumswerten geschuldet sein könne. „Solche Korrekturen sind wiederum für uns sehr interessante Gelegenheiten, Investmentideen günstig einzukaufen“, findet von Wyss und verweist auf die ausgereiften Analysetools seines Hauses.

Value-ETF bietet attraktive Rendite

Investoren, die passive Ansätze bevorzugen und von einem grundlegenden Schwenk hin zu Value-Titeln profitieren möchten, können statt einer aktiv verwalteten Value-Strategie auch auf einen ETF setzen. Der iShares Edge MSCI Europe Value Factor UCITS ETF (WKN: A12DPP) bündelt europäische Unternehmen, die Value-Kriterien entsprechen und legte im laufenden Jahr bereits um 4,5 Prozent zu. Im Gegensatz zu aktiven Strategien setzen ETFs zwar lediglich ein starres Regelwerk um, punkten im Gegenzug aber mit niedrigen Gebühren. Im ETF sind aktuell 1,49 Milliarden Euro investiert. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 Prozent.

[product isin =IE00BQN1K901]

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlagemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.