Wachstumswerte im Growth-ETF könnten nach der Krise gefragt sein

Die Krise verändert die Welt nachhaltig. Wachstumstitel könnten langfristig die Gewinner sein. Jetzt in einen Growth-ETF investieren?

Die Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle geht davon aus, dass nach der Krise an den Märkten zunächst eine Erholungsphase einsetzt. Danach könnte die Entwicklung aber von einem geringen Wachstum geprägt sein. Die Fondsgesellschaft zieht dabei Parallelen zur Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren: „Weil das Wirtschaftswachstum eher schwach blieb, verharrten die Zinsen auf niedrigen Niveaus und Kapital war günstig“, erinnert Neil Robson, globaler Aktien-Chef bei Columbia Threadneedle. „Das Ergebnis? Die Anzahl der Unternehmen, die ein vernünftiges, hohes Gewinnwachstum erzielen konnten, nahm Jahr für Jahr ab. Insgesamt betrachtet, schafften das nur qualitativ hochwertige Wachstumsunternehmen. Daher haben deren Aktien sich überdurchschnittlich gut entwickelt.“

Diese Wachstumstrends bleiben intakt

Auch nach der Coronakrise sollten Wachstumswerte von hoher Qualität langfristig die Nase vorn haben, glaubt der Experte. Zwar könne es zunächst danach aussehen, dass Value-Titel eine bessere Entwicklung zeigen, langfristig sollten Wachstumswerte aber die Oberhand behalten. „Value-Aktien könnten die anfänglichen Gewinner sein. Aber langfristig betrachtet kann es nicht falsch sein, qualitativ hochwertige Unternehmen zu etwa zwei Drittel der Kurse von vor der Krise zu kaufen. Denn diese profitieren von langfristigen Trends wie Cloud Computing, der Verbreitung wissensbasierter Geschäftsmodelle mit geringem Kapitalbedarf und der alternden Bevölkerung“, so Robson und verweist darauf, dass sich diese Trends auch trotz Corona fortsetzen dürften.

Growth-ETF mit Rückenwind

Das Team von Columbia Threadneedle ist mit seinem aktiven Investmentansatz prädestiniert dafür, qualitative Wachstumswerte zu identifizieren. Jedoch können nach Berücksichtigung der Kosten auch ETFs eine gute Vorauswahl geeigneter Wachstumswerte bieten. Ein Beispiel ist der Deka STOXX Europe Strong Growth 20 UCITS ETF (WKN: ETFL03), welcher die zwanzig wachstumsstärksten Titel Europas in einem ETF bündelt. Mit dabei sind Branchen wie Gesundheitswesen (33,9%), Technologie (25,4%) und zyklische Konsumgüter (23,05%). Der ausschüttende ETF büßte 2020 bislang knapp über zehn Prozent ein und legte allein im vergangenen Monat knapp 20 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,65 Prozent.

Deka STOXX Europe Strong Growth 20 UCITS ETF

WKN: ETFL03 ISIN: DE000ETFL037
Kurs 46,42 €
Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 140 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +3,23 %
Lfd. Jahr +7,92 %
Mehr Infos zum: Deka STOXX Europe Strong Growth 20 UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Tipp: Für eine wachstumsstarke Depotbeimischung können Sie auch Small Cap-ETFs aus unserer ETF-Suche nutzen.