Warum dieser Anleihen-ETF auf Schwellenländer chancenreich ist

Das Schlimmste scheint eingepreist, Überraschungen dürften von jetzt an positiv sein. Wir stellen einen Anleihen-ETF aus den Emerging Markets vor.

Schwellenländer gelten in unsicheren Marktphasen als riskant. Viele Anleger kehren den Regionen den Rücken zu. Die Experten von NN Investment Partners (NNIP) sehen aktuell bei Anleihen aus Schwellenländern aber große Chancen. „Schwellenländeranleihen bieten Investoren jetzt hervorragende Carry-Trade-Möglichkeiten. Die wichtigsten Triebkräfte für die Performance der Schwellenländer stehen im derzeitigen Umfeld zwar weiter unter Druck, darunter Exporte, Öl, Rohstoffe, und Tourismus. Das außergewöhnliche Niveau der politischen Unterstützung durch globale Institutionen begrenzt jedoch das Ausfallrisiko“, so die Marktkenner. Viele negative Erwartungen seien zudem bereits eingepreist. Nun könnten bereits kleine Marktveränderungen dafür sorgen, dass die Anlageklasse wieder mehr Aufmerksamkeit bekomme.

Raum für positive Überraschungen

„Hochzinsanleihen der Schwellenländer sind wahrscheinlich der am wenigsten geliebte Teil der globalen Kreditmärkte, und die Stimmung kann nicht viel schlechter werden. Der Markt hat immer mehr Ausfallerwartungen eingepreist, ignoriert aber mögliche positive Überraschungen weitgehend. Ein Aufschwung der Öl- und Rohstoffpreise könnte eine solche Überraschung sein, wenn Angebot und Nachfrage ins Gleichgewicht kommen. Andere mögliche positive Überraschungen sind ein günstiges IWF-Programm oder eine rasche und saubere Umstrukturierung der chinesischen Kreditvergabe“, fasst Leo Hu von NNIP zusammen.

Schwellenländer aus aller Welt in einem Anleihen-ETF

Obwohl die Marktkenner von NNIP betonen, zuletzt nur bei ausgewählten Titeln der Schwellenländeranleihen zugegriffen zu haben, dürfte doch auch der Gesamtmarkt von einer Entspannung der Situation profitieren. Dieser lässt sich beispielsweise mit dem iShares J.P. Morgan $ EM Corp Bond UCITS ETF (WKN: A1JWS3) abbilden. Der ETF bündelt 966 Positionen und vereint aktuell eine Anlagesumme von 606 Millionen Euro auf sich. Enthalten sind Unternehmensanleihen aus Schwellenländern, die in US-Dollar begeben wurden. Regionale Schwerpunkte liegen in Lateinamerika (24,1%), den Emerging Markets Asiens (21,6%) und dem Nahen Osten (17,3%). 2020 gab der Markt bislang um 2,2 Prozent nach. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,5 Prozent.

iShares J.P. Morgan $ EM Corp Bond UCITS ETF

WKN: A1JWS3 ISIN: IE00B6TLBW47
Kurs 88,04 €
Kosten (TER) 0,50 %
Fondsvolumen 629 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +0,97 %
Lfd. Jahr -0,98 %
Mehr Infos zum: iShares J.P. Morgan $ EM Corp Bond UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Tipp: Sie möchten wissen, wie genau ETFs funktionieren? In unserem Beitrag „Was ist ein ETF?“ haben wir das im Detail beschrieben.