Von Bernd Lammert1. April 2022
Wasser-ETF: Damit sprudelt die Rendite im Depot

Wasser-ETF: Damit sprudelt die Rendite im Depot

Der Weltwassertag lenkt die Aufmerksamkeit auf die wichtigste Ressource überhaupt. Auch Anleger sollten das Thema in den Blick nehmen – am besten mit einem Wasser-ETF. 

Seit 1993 findet der Weltwassertag jedes Jahr Ende März statt, seit 2002 wird er von den Vereinten Nationen organisiert. Der Gedenktag soll ein Schlaglicht auf eine Ressource werfen, die immer kostbarer wird. Die UN bezeichnet die globale Situation um das Lebenselixier als „alarmierend“. Rund 2,2 Mrd. Menschen haben demnach keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. Rund 785 Mio. Menschen hätten noch nicht einmal eine Grundversorgung mit Trinkwasser.

Dabei sind mehr als zwei Drittel der Erde von Wasser bedeckt, allerdings sind nur weniger als drei Prozent davon trinkbar. Zudem ist es ungleich auf dem Globus verteilt. „Sauberes Wasser ist eine zentrale Grundlage menschlicher Existenz. Doch nur 39 Prozent der Weltbevölkerung haben Zugang zu sicheren Sanitäranlagen“, konstatiert Aanand Venkatramanan, Head of ETFs bei Legal & General Investment Management (LGIM).

Alarmierende Situation 

Der Bedarf an Wassertechnologie und digitalen Lösungen, um sauberes Wasser besser zugänglich und die Wasserinfrastruktur effizienter zu machen, ist aus Sicht von Venkatramanan enorm. „In den Industrieländern ist die Infrastruktur in die Jahre gekommen – und gleichzeitig wird angestrebt, verantwortungsvoller mit den Ressourcen umzugehen“.

Der Markt sollte daher weiterhin wachsen, ist der Fachmann überzeugt. Daher sollten das Thema auch Anleger im Blick behalten. Laut dem Informationsdienst Global Water Intelligence würden bis 2030 zwischen 7,5 und 23,1 Bio. US-Dollar benötigt, um mit der Nachfrage Schritt zu halten. „Unternehmen, die in diesen kritischen Bereichen tätig sind und zum Beispiel die Bereitstellung von Wasser verbilligen, seine Verteilung effizienter gestalten oder das Wasser-Management verbessern, könnten von einer steigenden Nachfrage nach ihren Lösungen und Produkten profitieren“, betont Venkatramanan. 

Wasser-ETF: Starkes Wachstumspotenzial

Wasser könnte zur Diversifizierung eines Portfolios beitragen. „Das Thema dürfte in den kommenden Jahren ein starkes Wachstumspotenzial als Anlagemöglichkeit bieten, insbesondere in Bezug auf innovative Wassertechnologie und digitale Lösungen“, sagt Experte Venkatramanan. Der L&G Clean Water UCITS ETF (WKN: A2PM52)  investiert in einen breiten Korb von Aktien rund um den Umgang mit Wasser. Ausgewählt werden dem Index zufolge nur Unternehmen mit ausreichender Expertise für die Versorgung mit sauberem Wasser.

L&G Clean Water UCITS ETF

WKN: A2PM52 ISIN: IE00BK5BC891
Kurs 12,77 €
Kosten (TER) 0,49 %
Fondsvolumen 308 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -3,67 %
Lfd. Jahr -12,81 %
Mehr Infos zum: L&G Clean Water UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Im Wasser-ETF sind Unternehmen u. a. aus den USA, Großbritannien, Japan, Finnland und der Schweiz versammelt. Im laufenden Jahr setzte der ETF um gut acht Prozent zurück, in den Vorjahren waren regelmäßig stattliche Gewinne erwirtschaftet worden. Die laufenden Erträge werden nicht ausgeschüttet, sondern reinvestiert. Die Gebühren belaufen sich auf 0,49 Prozent im Jahr. 

Jetzt die aktuelle Ausgabe des Extra-Magazins bestellen!

So würden wir JETZT in ETFs investieren

Inflation, Ukraine-Krieg, Zinsangst – es gibt aktuell sehr viele Unsicherheitsfaktoren für die Börse. Wir haben daher drei ETF-Portfolios zusammengestellt, mit denen Anleger bestens gerüstet durch die Krise kommen. 

Jetzt bestellen