Von Nico Popp16. November 2021

Welt-ETF: Warum die nächsten Wochen jetzt spannend werden

In den USA wird die Inflation immer mehr ein politisches Thema. Experten sehen wachsenden Handlungsdruck für die Fed. Ein Welt-ETF eignet sich für den Hinterkopf.

Die Inflation ist in den USA zunehmend ein aufgeheiztes Thema. Donald Trump spricht schon von der „Biden-Inflation“ und macht die Ausgabenprogramme der Regierung für die steigenden Preise verantwortlich. Tatsächlich ist die Gallone Benzin in den USA teils doppelt so teuer, wie in den „besten Zeiten“ der Amtsperiode Trump. Das macht ein Gegensteuern der Notenbank wahrscheinlicher. Verbraucherpreise, die im Oktober um 6,2% gestiegen sind, sprechen eine klare Sprache. „Nach Bekanntgabe der Inflationsdaten zogen die Renditen für US-Staatsschuldtitel am Mittwoch auf breiter Front an.

Mit Aufschlägen von mehr als 0,1 Prozentpunkten fiel die Reaktion bei Restlaufzeiten von drei bis fünf Jahren am stärksten aus. Immer mehr Marktteilnehmer glauben offensichtlich, dass die US-Notenbank Fed die Risiken einer dauerhaft höheren Inflation unterschätzt und zu ihrer Eindämmung früher als geplant die Zinswende einleiten muss – möglicherweise bereits im Juli 2022“, so Deutsche-Bank-Chefstratege Ulrich Stephan.

Aktien bleiben interessant – Timing könnte entscheidend sein

Im Gespräch ist auch ein schnelleres Ende des Taperings. Das könnte die Märkte in den kommenden Wochen beschäftigen. „Wie die Fed mit dieser Situation umgeht, dürfte die Märkte zumindest bis zu ihrer letzten Sitzung dieses Jahres Mitte Dezember beschäftigen. Aktienanlegern könnten mögliche Kursrücksetzer günstigere Einstiegsmöglichkeiten bieten“, findet Stephan.

Langfristig erscheinen Aktien noch immer interessant. Erstens steht die Welt nach der Pandemie vor einer neuen Aufschwung-Phase, die nach Ende der Lieferketten-Probleme stabiler werden könnte und zweitens gelten Aktien seit jeher als geeigneter Inflationsschutz.

Welt-ETF mit vielen Vorzügen

Am einfachsten gelingt ein Aktien-Investment mit einem breit gestreuten Index wie dem MSCI World. Damit sind alle wichtigen Titel aus Industrieländern im Depot. Der Xtrackers MSCI World UCITS ETF (WKN: A1XB5U) legte 2021 bereits um 28,6 Prozent zu. Der ETF bündelt 1.557 Positionen aus aller Welt abzüglich Entwicklungsländern. Die Gesamtkostenquote liegt bei schmalen 0,19 Prozent. Der ETF ist zudem sparplanfähig.

Xtrackers MSCI World UCITS ETF (Acc)

WKN: A1XB5U ISIN: IE00BJ0KDQ92
Kurs 85,26 €
Kosten (TER) 0,19 %
Fondsvolumen 7.875 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +1,33 %
Lfd. Jahr +30,55 %
Mehr Infos zum: Xtrackers MSCI World UCITS ETF (Acc)
Mehr ETFs finden: ETF-Suche