Bester ETF des Jahres – Vanguard FTSE All-World

Seit 2009 vergibt das Extra-Magazin jährlich zusammen mit der Börse Stuttgart die ETP Awards. Eine der begehrtesten Trophäen würdigt das beste ETF-Produkt des Jahres. 2019 verliehen Publikum und Jury Vanguard den ersten Platz.

Die Jury setzt sich aus 32 Finanzexperten verschiedenster Finanzdienstleister und Fachmedien zusammen und bei der vorangegangen Online-Umfrage beteiligten sich rund 11.000 Teilnehmer. Schließlich entschied der Vanguard FTSE All-World ETF das Rennen für sich.

Ein Index, der wirklich die ganze Welt abbildet

Die Besonderheit des ETP-Award-Preisträgers ist der zugrundeliegende Index, der ein maximal breit diversifiziertes ETF-Produkt ermöglicht: Anders als andere, sogenannte „Welt-ETFs” besteht der FTSE All-World ETF aus mehr als 3.300 Positionen, investiert in etwa 50 Länder – darunter Industrie- sowie Schwellenländer – und deckt somit mehr als 90% der weltweit investierbaren Marktkapitalisierung ab.

Zum Vergleich: der größte Welt-ETF (gemessen am investierten Volumen) investiert lediglich in 23 Industrieländer, deckt nur 85% der weltweiten Marktkapitalisierung ab und weist mit einem hohen US-Anteil von mehr als 63% ein nicht wegzu- diskutierendes Klumpenrisiko auf. Zurecht wird moniert: Eine echte Diversifikation findet dann nicht statt, insbesondere wenn Anleger breit aufgestellt in die ganze Welt investieren möchten.

Breite Diversifikation in Länder und Sektoren

Der Vanguard FTSE All-World ETF hingegen bietet Zugang zu Aktien aus 24 Industrie- und 23 Schwellenländern weltweit, darunter etwa die USA, Eurozone, Japan, China, Kanada, Australien sowie weitere europäische und asiatische Industrie- wie Schwellenländer, ist aber auch aus anderen Gründen breit diversifiziert. 

Die Top-10-Holdings – darunter mit die erfolgreichsten US-amerikanischen sowie chinesischen Unternehmen wie z.B. Apple, Microsoft, Amazon oder Alibaba – kommen in der Summe auf etwa 13 Prozent und weisen damit keinen risikobehafteten Überhang auf. Neben großen und mittelgroßen sind auch einige kleinere Unternehmen enthalten, was wiederum der Diversifikation des Produkts zugute kommt.

Selbiges gilt für die Branchenaufteilung des Vanguard FTSE All-World. Das Produkt investiert breit diversifiziert und ohne Übergewichtung in folgende Sektoren: Finanzen (18,11 %), Technologie (15,78 %), Gesundheitswesen (11,82 %), Industrie (10,59 %), zyklische Konsumgüter (10,31 %), Kommunikation (9,14 %), Basiskonsumgüter (8,19 %), Energie (4,94 %), Grundmaterialien (4,37 %), Versorger (3,42 %) und Immobilien (3,20 %)*.

Vorteile für Anleger

Die sehr breite Streuung des FTSE All-World ETF stellt damit sicher, dass Anleger so gut wie gar nicht unter Abstürzen einzelner Aktien leiden. Zudem haben ETF-Anleger die Gewissheit, dass sie im Falle wachsender Märkte profitieren. So erzielte Vanguard FTSE All-World ETF in den letzten 5 Jahren eine Performance von satten 34 Prozent und seit seiner Auflage 2012 legte der ETF eine Wertsteigerung von über 130 Prozent hin. Mit einer durchschnittlichen negativen Tracking Differenz hat sich Der ETF sogar leicht besser entwickelt als der zugrundeliegende Index*.

Überdies ist das Flaggschiffprodukt von Vanguard mit einer Gesamtkostenquote von 0,22 Prozent recht günstig zu haben. Und da es sowohl eine ausschüttende als auch eine thesaurierende Variante des FTSE All-World gibt, ist er für alle Altersklassen geeignet, die einen breit diversifizierten Welt-ETF als Basisanlage suchen. So lieferte der Vanguard FTSE All-World ETF also mehrere gute Gründe für Jury und Publikum, um ihn letzten Endes zum besten ETF des Jahres zu küren.

(* Stand: 08.03.2020; Quelle: extraETF.com)

Risikohinweis:

Der Wert von Anlagen und die daraus resultierenden Erträge können steigen oder fallen, und Investoren können Verluste auf ihre Investitionen erleiden. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Erträge.

Sonstige wichtige Hinweise:

Dieses Dokument wurde nur zu Informationszwecken erstellt und darf nicht als Ersatz für Anlageberatung angesehen werden. Vanguard informiert lediglich über Produkte und Dienstleistungen und bietet keine Anlageberatung an, die auf die persönlichen Umstände eines Anlegers abgestimmt ist. Wenn Sie Fragen zu Anlageentscheidungen haben oder wissen möchten, ob die hier beschriebenen Produkte für Sie geeignet und angemessen sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Finanzberater.

Zu den Unternehmen der London Stock Exchange Group gehören FTSE International Limited (“FTSE”), Frank Russell Company (“Russell”), MTS Next Limited (“MTS“) und FTSE TMX Global Debt Capital Markets Inc. (“FTSE TMX”). Alle Rechte vorbehalten. “FTSE®”, “Russell®”, “MTS®”, “FTSE TMX®” und “FTSE Russell” sowie andere Dienstleistungs- und Handelsmarken im Zusammenhang mit den Indizes von FTSE oder Russell sind Handelsmarken der Unternehmen der London Stock Exchange Group und werden von FTSE, MTS, FTSE TMX und Russell unter Lizenz verwendet. Alle Informationen werden nur zu Informationszwecken aufgeführt. Die Unternehmen der London Stock Exchange Group und die Lizenzgeber übernehmen keine Verantwortung und keine Haftung für Fehler oder Verluste, die durch die Verwendung dieser Publikation entstehen. Die Unternehmen der London Stock Exchange Group und die Lizenzgeber enthalten sich jeder impliziten oder expliziten Behauptung, Vorhersage, Gewährleistung oder Stellungnahme sowohl in Bezug auf die Ergebnisse, die durch die Nutzung der FTSE oder Russell Indizes erzielt werden können, als auch die Tauglichkeit oder Eignung der Indizes für jedweden Zweck, zu dem sie herangezogen werden könnten.

Herausgegeben von Vanguard Asset Management, Ltd., das im Vereinigten Königreich von der Financial Conduct Authority zugelassen wurde und reguliert wird.

© 2020 Vanguard Asset Management, Limited. Alle Rechte vorbehalten.