Fonds und ETFs: Darum ist ESG ein echter Renditetreiber für Ihr Depot

Gutes Gewissen oder Rendite? Diese Frage stellt sich nicht mehr. Denn nachhaltige Fonds und ETFs sind ein echter Renditetreiber fürs Depot. Dies beweisen die Zahlen.

Dieses ungewöhnliche Jahr 2020 zeigt uns einmal mehr, wie wichtig Nachhaltigkeit ist. Sich für Umwelt, Soziales, gute Arbeitsbedingungen und Diversität einzusetzen, ist heute wichtiger denn je. Daran wird sich zukünftig nichts ändern. Wir alle sind angehalten, unseren Teil dazu beizutragen, nachhaltig zu handeln und zu leben.

Viele Unternehmen haben das bereits erkannt. Das Thema Nachhaltigkeit prägt daher auch immer stärker den Investment-Markt. ESG-Strategien und -Indizes werden wichtiger und gewinnen stetig an Bedeutung. Es zeigt sich sogar: Nachhaltige Anlagestrategien können zum Renditetreiber in Ihrem Depot avancieren.

Was bedeutet ESG?

Die Abkürzung ESG steht dabei für die Begriffe Environmental, Social und Governance, also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Um die ESG-Kriterien zu erfüllen, müssen sich Unternehmen z. B. dem Umwelt- und Klimaschutz, dem Einsatz erneuerbarer Energien, fairen Arbeitsbedingungen, Chancengleichheit und Diversität, dem Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, einer ethisch vertretbaren Unternehmensführung und der Verhinderung von Korruption verpflichten.

Der Anteil an Indexprodukten, die diese und weitere Kriterien erfüllen, ist in den vergangenen zehn Jahren drastisch gestiegen. Und mit ihm die Nachfrage. Laut des Analyseunternehmens Morningstar hat sich das Investment in nachhaltige Fonds im dritten Quartal 2020 zwar ein wenig verlangsamt, dennoch flossen 40 Prozent des gesamten neuinvestierten Netto-Kapitals in Europa in ESG-Fonds. 105 neue Nachhaltigkeitsfonds wurden zwischen Juni und September auf den Markt gebracht.

Tipp: Hier erfahren Sie alles, was Sie über das Investieren in Nachhaltigkeits-ETFs wissen müssen.

Renditetreiber statt Bremse 

Trotz der enormen Popularität stellt sich für viele Anleger die Frage, welchen Einfluss ESG auf die Rendite hat. Dabei zeigt sich: Es stimmt nicht, dass nachhaltiges Investment zu Rendite-Einbußen führt, wie oft behauptet wird. Verschiedenen Studien zufolge performen nachhaltige Fonds häufig sogar besser als die passenden traditionellen Fonds. Sie sind sogar echte Renditetreiber für das Depot. Von 2009 bis Ende 2019 haben fast 59 Prozent der ESG-Fonds ihr durchschnittliches traditionelles Gegenstück übertroffen, berichtet Ali Masarwah von Morningstar.

Erklären lässt sich die gute Performance zum einen mit dem gestiegenen Interesse an nachhaltigen Investments. Vor allem jüngere Anleger setzen vermehrt auf ESG-Strategien. Unternehmen, die sich für Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung einsetzen, rücken vermehrt in den Fokus dieser Anlegergruppe. Ein anderer Grund für die Performance lässt sich aber auch bei den Branchenaspekten finden. So hat in diesem Jahr der Einbruch bei vielen traditionellen Werten, zum Beispiel im Energiesektor, den Renditeunterschied begünstigt.

Sie müssen die Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video ansehen zu können. Jetzt akzeptieren

Fairerweise muss man sagen, dass eine positive Entwicklung der aktuell kritischen Branchen diesen Unterschied wohl minimieren würde. Ein weiterer wichtiger Punkt aber, der ESG-Fonds zugutekommt, ist ihre Widerstandsfähigkeit. Nicht nur in der aktuellen Corona-Krise haben sich nachhaltige Indizes besser gehalten als ihre Vergleichsindizes.

Einer Untersuchung des Vermögensverwalters Blackrock zufolge fiel der maximale Wertverlust aufgrund von Markteinbrüchen bei nachhaltigen Indizes auch schon in den vergangenen Jahren geringer aus. Die Stabilität spielt für die Anleger ebenfalls eine große Rolle und wird die Investments in Nachhaltigkeit noch weiter befeuern.

Ein Trend für Gegenwart und Zukunft

Nachhaltig anlegen, zum Beispiel in Form von ESG-ETFs, ist zukunftsträchtig und sinnvoll. Die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen wollen bis 2030 die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung erreichen. Die ESG-Kriterien werden also immer relevanter werden. Der Megatrend ESG wird uns noch lange begleiten.

Weitere Informationen zum Thema „Nachhaltig investieren“ finden Sie hier. Wir erklären Ihnen, wie die ESG-Indexselektion funktioniert und welche ETFs zum Investieren in Nachhaltigkeit auf Sie warten.