Mit diesem ETF können Anleger klimafreundlich am Aktienmarkt investieren

Klimafreundlich Geld anlegen – ein ETF von BNP Paribas Asset Management macht es problemlos möglich! Der Fonds investiert in 100 Aktien, die den strengen Kriterien der sogenannten „Paris-Aligned Benchmark“ genügen.

Paris gilt vielen als die Stadt der Liebe. Doch Paris ist auch die Stadt des Klimas – zumindest seit dem Jahr 2015. Damals einigten sich im Dezember 197 Staaten auf ein neues, globales Klimaschutzabkommen, das weltweit ganz neue Maßstäbe setzte. Das Kernziel: Die Erderwärmung auf „deutlich unter“ zwei Grad Celsius zu begrenzen. Dafür werden allein für die kommenden zehn Jahre nach Einschätzung der Europäischen Kommission jährlich rund 180 Milliarden Euro an zusätzlichen Finanzmitteln benötigt.

Und genau hier kommen auch ETF-Anleger ins Spiel. Denn unter vielen Privatanlegern besteht eine große Bereitschaft, die Klimaziele mit Hilfe des eigenen Geldes zu unterstützen. Immer mehr Menschen achten laut Zahlen vom Verband „Forum Nachhaltige Geldanlage“ (FNG) darauf, dass es nachhaltig investiert wird. Bequem und unkompliziert Geld anlegen mit ETFs und nebenbei die Welt ein bißchen besser machen – immer mehr Anleger haben genau diesen Wunsch.

Aktien-ETF für CO2-freundliche Unternehmen

Die EU unterstützt dies – und hat mit der sogenannten „Paris-Aligned Benchmark“ (PAB) eine Nachhaltigkeits-Benchmark entwickelt, um Investitionen im Sinne des Pariser Abkommens zu fördern. Die „Paris-Aligned Benchmark“ zielt darauf ab, eine Momentaufnahme der Unternehmen zu geben, die bislang Vorreiter im Hinblick auf den Klimaschutz waren. Zusätzlich soll der Index aufzeigen, welche Firmen auch in Zukunft verbindlich einen großen Beitrag zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft leisten. Damit geht die PAB sogar noch einen Schritt weiter als die sogenannte „Climate Transition Benchmark“ (CTB), die ebenfalls von der EU ins Leben gerufen wurde. Der Hauptunterschied: Im Vergleich zur CTB fordert die PAB ein höheres Maß an Dekarbonisierung und beschränkt zusätzlich Treibhausgasemissionen.

Anleger, die in Firmen investieren möchten, die den strengen Standards einer PAB genügen, können dies mit dem BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF (WKN: A2DPX9) umsetzen. Dieser ETF, dem seit seiner Auflegung im Jahr 2008 bereits über 800 Millionen Euro zugeflossen sind, bildet den Euronext Low Carbon 100 Europe Index physisch ab. Der Low Carbon 100 Europe Index bildet Aktien europäischer Unternehmen aus allen Branchen ab, die auf der Grundlage von Free Float Marktkapitalisierung und CO2-Emissionen ausgewählt werden. Der Index entspricht durch eine im Juli 2020 vorgenommene Anpassung der Methodologie den Kriterien für eine Paris-Aligned Benchmark. Der Index enthält die 100 besten europäischen Aktien ab in Bezug auf Kohlenstoffemissionen. Diese werden in einem mehrstufigen Verfahren herausgefiltert.

Dafür werden europäische Unternehmen aus einem Anlageuniversum von 300 Firmen ausgewählt, die an ihrem Streubesitz gemessen zu den größten zählen und keinen umstrittenen Tätigkeiten nachgehen, wie zum Beispiel Waffengeschäften. Aus diesem Ausgangsuniversum wählt der Indexbetreiber Euronext 85 bis 90 Unternehmen aus, die sich in ihrer jeweiligen Branche durch die geringsten CO2-Emissionen auszeichnen. Zu dieser Auswahl kommen 10 bis 15 Spitzenwerte hinzu, die das Thema Energiewende vertreten und unter den 1.000 europäischen Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung zu finden sind.

Rendite mit „grünen Werten“

Experten wählen jene 10 bis 15 „grüne Werte“ nach folgenden Kriterien aus: Sie müssen mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes mit „CO2-armen“ Technologien erwirtschaften und zu einem der folgenden sechs Sektoren gehören: alternative Energien, Bau, Strom, elektrische und elektronische Ausrüstung, industrielles Engineering und Verkehr.

Der dem BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF ist für Anleger, die mit ihren Geldern einen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen leisten möchten, bestens geeignet. Zudem bietet der ETF die Chance, an den Kurschancen des europäischen Aktienmarktes zu partizipieren. Aktuell gehören Konzerne wie Nestlé, Novartis, SAP und Novo Nordisk zu den Top-Positionen des Fonds. Zu den „grünen Werten“ zählen aktuell unter anderem Alstom, Nel Asa und Siemens Gamesa. Der Fonds thesauriert seine Erträge, die Gesamtkostenquote beträgt 0,3 Prozent pro Jahr. Der Low Carbon 100 Europe Index weist seit 2015 eine kumulierte Rendite von mehr als 20 Prozent bei einer annualisierten Volatilität von rund 12 Prozent auf.

BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe UCITS ETF

WKN: A2DPX9 ISIN: LU1377382368
Kurs 182,86 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 839 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +8,43 %
Lfd. Jahr -3,65 %