Vanguard gewinnt ETP-Award 2020 als bester Anbieter im Bereich Kosten

Bei den renommierten ETP-Awards 2020 hat Vanguard den ersten Platz in der Kategorie Kosten belegt. Die auf Kosteneffizienz ausgerichtete Philosophie des Unternehmens überzeugt die Anleger. Hier erfahren Sie, was Vanguard auszeichnet.

Vanguard ist der Pionier kosteneffizienter Anlagelösungen, der vor allem seinen Kunden verpflichtet ist. Mit dieser Philosophie unterstützt das Unternehmen bereits mehr als 30 Millionen Kunden weltweit dabei, ihre Anlageziele zu erreichen. Bei den ETP-Awards 2020 ist Vanguard zum besten Anbieter im Bereich Kosten gekürt worden. Der Preis, den die Börse Stuttgart und extraETF seit 2009 verleihen, ist der wichtigste Preis der Branche.

Eine 40-köpfige Fachjury bewertete in einem ersten Schritt das Sortiment jedes einzelnen Anbieters. Zusätzlich beteiligten sich 20.000 Teilnehmer an einem Online-Voting – und stimmten dort mehrheitlich für Vanguard als besten Anbieter im Bereich Kosten. Dass Vanguard die renommierte Auszeichnung in dieser Kategorie gewinnen konnte, unterstreicht das hohe Qualitätsniveau und die sehr kosteneffiziente Ausgestaltung der Produkte des Anbieters.

„Kosten lassen sich kontrollieren“

„Wir achten auf Kosten, weil wir uns ihrer Bedeutung bewusst sind. Denn je weniger Anleger für einen Fonds bezahlen, desto mehr bleibt ihnen von ihrer Rendite“, heißt es auf der deutschen Homepage von Vanguard. Diese Philosophie spiegelt sich im ETF-Sortiment des Unternehmens wider. Im Bereich der Aktien-ETFs ist Vanguard mit allen seinen in Deutschland gelisteten Aktien-ETFs unter den preisgünstigsten Produkten in den jeweiligen Anlageregionen zu finden.

Die Gesamtkostenquote variiert im Aktienbereich zwischen 0,07 Prozent p.a. und 0,29 Prozent p.a. Auch im Bereich der Anleihen zeichnet sich das Produktangebot von Vanguard durch eine sehr hohe Kosteneffizienz aus. Auch hier liegt die Gesamtkostenquote aller in Deutschland verfügbaren Produkte zwischen 0,07 Prozent p.a. und 0,25 Prozent p.a. Eine Liste mit allen ETFs auf der Homepage von Vanguard finden Sie unter diesem Link

Der Vanguard S&P 500 UCITS ETF (Dist) (WKN: A1JX53) beispielsweise überzeugt nicht nur mit seiner sehr günstigen Gesamtkostenquote von 0,07 Prozent p.a. sondern auch mit einer negativen Tracking Difference von aktuell -0,27 Prozent. Das bedeutet, dass der ETF aktuell eine bessere Wertentwicklung erzielt als der zugrundeliegende Index. Der ETF hat von extraETF die Bestbewertung von 5 Sternen erhalten. 

Vanguard S&P 500 UCITS ETF (Dist)

WKN: A1JX53 ISIN: IE00B3XXRP09
Kurs 61,47 €
Kosten (TER) 0,07 %
Fondsvolumen 22.056 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -0,62 %
Lfd. Jahr +2,50 %
Mehr Infos zum: Vanguard S&P 500 UCITS ETF (Dist)
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Sehr kostengünstige Multi-Asset-ETFs

Der Fokus auf kosteneffiziente Lösungen ist in der DNA des Unternehmens tief verankert. Dies drückt sich in folgendem Leitsatz aus:  „Anleger können die Märkte nicht kontrollieren, aber sie können kontrollieren, wie viel sie zu zahlen bereit sind. Jeder Euro, den Anleger für Managementgebühren und Handelskosten zahlen, ist ein Euro weniger potentielle Rendite. Entscheidend ist, dass sich die Kosten – anders als die Marktentwicklung – kontrollieren lassen.“ Diese und viele weitere wissenswerte Ausführungen zu den Prinzipien des Unternehmens finden Sie im Bereich Finanzwissen auf der Homepage von Vanguard.

Ein weiteres Beispiel für sehr günstige Produkte ist die LifeStrategy UCITS ETF-Serie von Vanguard , die seit Dezember 2020 an der Frankfurter Wertpapierbörse handelbar ist. Anleger haben mit den Produkten die Möglichkeit, ein breit gestreutes Portfolio mit nur einem einzigen Produkt aufzubauen. Investoren profitieren also davon, dass Vanguard für sie die ganze Arbeit übernimmt. Dazu zählen die  Fondsallokation und das Rebalancing. Bei den Portfolio-ETFs von Vanguard ist bereits alles mit laufenden Kosten von 0,25 Prozent pro Jahr abgegolten. Die Produkte bieten also eine ganzheitliche Anlagelösung zu einer äußerst niedrigen Gesamtkostenquote.