ETF-Empfehlungen: Aktien Asien-Pazifik (ex Japan)

Mit einem ETF auf den asiatisch-pazifischen-Aktienmarkt (ex Japan) investieren Anleger breit in eine Wachstumsregion in Fernost. Explizit ausgenommen ist dabei Japan, das es als großes Industrieland etwas aus der Reihe fällt. Ein solches Investment sollten Anleger eher als Beimischung innerhalb eines Weltportfolios sehen. Stark vertreten sind hier etwa China, Australien, Südkorea, Taiwan und Indien. Hier finden Sie mehr Informationen zu den ETF-Empfehlungslisten.

Chartvergleich, Kennzahlen und Anlagestrategie

Aktien Asien-Pazifik (ex Japan): Chartvergleich der wichtigsten ETFs

Trading ohne Grenzen: 0 € Mindestordervolumen
Jetzt handeln

Aktien Asien-Pazifik (ex Japan): Kennzahlen, Wertentwicklung, Analyse wichtiger ETFs

iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF
0,20 %
USD
P
2.664
150,08 €
-1,04 %
Vanguard FTSE Developed Asia Pacific ex Japan UCITS ETF (Dist)
0,15 %
USD
P
800
25,44 €
-0,84 %
Lyxor MSCI AC Asia Pacific Ex Japan UCITS ETF
0,60 %
EUR
S
686
65,89 €
-0,23 %
UBS MSCI Pacific (ex Japan) UCITS ETF
0,30 %
USD
P
101
40,21 €
-1,17 %
Name
Anbieter
TER
Währung
Aus­schüttung
Replikation
Volumen (Mio. €)
Kurs
Heute
Der Broker für ETF-Sparer: Über 1.900 ETFs gebührenfrei besparen
Sparplan einrichten

Aktien Asien-Pazifik (ex Japan): Bestandteile und Länderallokation

Beschreibung iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF

Mit dem iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF investieren Anleger in große und mittelgroße Unternehmen aus vier Industrieländern im pazifischen Raum (ohne Japan). Der MSCI Pacific ex Japan deckt etwa 85 Prozent des gesamten Börsenmarktes in jedem der Länder gemessen an der Marktkapitalisierung ab und besteht derzeit aus über 100 Einzeltiteln. Hauptbestandteile sind Unternehmen des Finanz-, Grundmaterial-, Immobilien- und Industriesektors.

ETF-Sparplan Vergleich

Der iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF ist bei insgesamt 15 Online Broker(n) sparplanfähig. Bei 4 Anbieter(n) davon ist der ETF aktuell kostenfrei im Sparplan erhältlich. Die Mindestsparrate beträgt 1 €. Der ETF ist nicht VL-fähig.

Top 10 Holdings

Hier sehen Sie die 10 größten Positionen des iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF.

NameBrancheLandGe­wicht
1AIA Group Limited A AIA Group Limited
Finanzen Hong Kong
Finanzen Hong Kong 6,95 %
2Commonwealth Bank of Australia C Commonwealth Bank of Australia
Finanzen Australien
Finanzen Australien 6,74 %
3CSL Limited C CSL Limited
Gesundheitswesen Australien
Gesundheitswesen Australien 5,18 %
4BHP Group Ltd B BHP Group Ltd
Grundmaterialien Australien
Grundmaterialien Australien 4,42 %
5Hong Kong Exchanges & Clearing Ltd. H Hong Kong Exchanges & Clearing Ltd.
Finanzen Hong Kong
Finanzen Hong Kong 3,87 %
6Westpac Banking Corporation W Westpac Banking Corporation
Finanzen Australien
Finanzen Australien 3,52 %
7National Australia Bank Limited N National Australia Bank Limited
Finanzen Australien
Finanzen Australien 3,44 %
8Australia and New Zealand Banking Group Limited A Australia and New Zealand Banking Group Limited
Finanzen Australien
Finanzen Australien 2,93 %
9Wesfarmers Limited W Wesfarmers Limited
Zykl. Konsumgüter Australien
Zykl. Konsumgüter Australien 2,39 %
10Macquarie Group Limited M Macquarie Group Limited
Finanzen Australien
Finanzen Australien 2,28 %
Summe: 41,72 %

ETF-Sparplan Vergleich

Der iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ETF ist bei insgesamt 15 Online Broker(n) sparplanfähig. Bei 4 Anbieter(n) davon ist der ETF aktuell kostenfrei im Sparplan erhältlich. Die Mindestsparrate beträgt 1 €. Der ETF ist nicht VL-fähig.

Regionen

Hier sehen Sie die Länder/Regionenaufteilung.

Australasien
61,71 %
Asien (Industrieländer)
33,72 %
Vereinigte Staaten (USA)
1,21 %
Asien (Schwellenländer)
0,85 %
Vereinigtes Königreich (England)
0,78 %

Aktien Asien-Pazifik (ex Japan): News & Hintergrundinformationen

Warum man seine Aktien noch nicht verkaufen sollte.
Ständig warnen Skeptiker: Bald kippt die Stimmung bei den Aktien. Nichts da, meint ein Börsenexperte. Warum der Aufwärtstrend intakt bleibt.
Setzen Sie nicht nur auf die großen Aktien.
Wir leben in einer Zeit der Superlative – höher, schneller, weiter. Doch an der Börse bergen gerade große Aktien hohe Risiken.
Manchmal ist es besser, keine ETFs zu kaufen.
Wann es besser ist, keine ETFs zu kaufen? Wenn eine der fünf Situationen eintritt, die in unserem Artikel beschrieben werden. Erfahren Sie die Hintergründe!
Wichtiger Hinweis: Die ETF-Empfehlungslisten stellen keine individuelle Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf dar. Es handelt sich lediglich um eine Vorauswahl, die anhand verschiedener Kriterien zur Orientierung der performancestärksten ETFs über unterschiedliche Anlageklassen und Regionen ermittelt wurde. Weiterführende Informationen finden Sie hier.