Welcher Robo-Advisor passt zu mir?

Um den richtigen Vermögensverwalter zu finden, müssen Sie sich selbst zunächst einige Fragen stellen: Wie individuell sollen die Lösungen des Anbieters sein? Welchen Service möchte ich in Anspruch nehmen? Wie wichtig sind mir niedrige Kosten? Sind diese Fragen geklärt, fällt die Auswahl des passenden Anbieters leicht.

Doch der Reihe nach: Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die digitalen Vermögensverwalter in manchen Bereichen. Anbieter wie Easyfolio oder Weltinvest sind bessere ETF-Dachfonds und agieren streng regelbasiert. Kunden müssen sich zwischen drei Risikoklassen entscheiden und erhalten am Ende ein breit diversifiziertes Portfolio aus Aktien und Anleihen zu vernünftigen Kosten.

Vermögensverwalter: Unterschiede im Detail

Andere Anbieter wie Ginmon setzen neben Aktien und Anleihen auch auf andere Anlageklassen wie Immobilien, bieten eine größere Anzahl an Risikoklassen oder agieren wie Scalable Capital, Lqid oder Whitebox weniger statisch. Im Gegenzug verlangen diese Online-Vermögensverwalter oft höhere Gebühren oder verfügen über höhere Mindestanlagesummen.

Obwohl sich die Anlagestrategien der am Markt tätigen digitalen Vermögensverwalter deutlich unterscheiden, gibt es kein richtig oder falsch. Auch eine preisgünstige Lösung, die lediglich aus Aktien und Anleihen besteht, ist aufgrund des hohen Grades an Diversifikation dazu geeignet, als Basisinvestment zu dienen. Womöglich sind weitere Anlageklassen überhaupt nicht gewünscht – beispielsweise, falls Sie ohnehin bereits Immobilien besitzen.

Auch bei der Entscheidung zwischen einem starren Basisportfolio, bei dem die ursprünglichen Gewichtungen im Rahmen eines regelmäßigen Rebalancings wieder hergestellt werden, und einem aktiv verwalteten Vermögenskonzept auf Basis der individuellen Risikoklasse haben Sie die Qual der Wahl.

Wer seine Geldanlage komplett in die Hände von Profis geben will und zusätzlich keine weiteren Anlageentscheidungen trifft oder etwa in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen damit gemacht hat, das Depot umzuschichten, ist mit einem digitalen Vermögensverwalter wie Fintego, Quirion, Liqid, Scalable Capital oder Whitebox sicherlich gut bedient.

Wer es dagegen gewohnt ist, Anlageentscheidungen zu treffen, und seiner Vermögensplanung lediglich eine solide Struktur geben will, kann auf günstigere Anbieter zurückgreifen. Auch bei niedrigen Anlagebeträgen oder dem Wunsch, kontinuierlich per Sparplan zu sparen, kann es sich anbieten, denjenigen Online-Vermögensverwalter zu wählen, der genau in diesem Bereich die besten Konditionen bietet.

Unsere Robo-Advisor Empfehlungen

Wir empfehlen auf Basis unseres Robo-Advisor-Test 2019 die folgenden digitalen Vermögensverwalter.
AnbieterKosten bei 10.000 €MindestanlageBesonderheit 
Quelle: extraETF.com, Robo-Advisor-Test 2019
Quirion0,00 %ab 5.000 €10.000 € kostenfreiMehr Infos
Visualvest0,60 %ab 500 €GreenfoliosMehr Infos
Fintego0,70 %ab 2.500 €Auszahlplan möglichMehr Infos
Ginmon0,75 %ab 5.000 €Viele AnlageklassenMehr Infos
Scalable Capital0,75 %ab 10.000 €MarktführerMehr Infos

Sparen Sie nicht am falschen Ende!

Während der vergangenen Jahre ist die Zahl der digitalen Vermögensverwalter kontinuierlich gewachsen. Wie unser ausführlicher Robo-Advisor-Test zeigt, liefern alle Anbieter gute bis sehr gute Ergebnisse.

Das liegt daran, dass sämtliche Lösungen dazu geeignet sind, langfristig ein Vermögen aufzubauen. In puncto Diversifikation und Struktur lassen die Online-Vermögensverwalter in unserem Test keine Wünsche offen und stechen den Selbstentscheider, der ETFs auf eigene Faust allokiert, in Bezug auf Leistung und Kosten locker aus.

Ist die Frage nach Anlageklassen und aktiver Verwaltung beziehungsweise passiver Struktur inklusive regelmäßigen Rebalancings einmal geklärt, bleibt noch die Service-Qualität. Hier gibt es zwischen den Anbietern noch die größten Unterschiede. Viele preisgünstige Anbieter richten sich an Selbstentscheider und unterstützen lediglich bei der erstmaligen Anlage mit Hilfe einiger weniger Fragen zur Vermögenssituation und zu den Zukunftsplänen.

Andere Online-Vermögensverwalter ermöglichen darüber hinaus Telefongespräche und sogar Videokonferenzen mit qualifizierten Beratern. Da letztere Dienstleistung gegenfinanziert werden muss, stellt sich auch hier die Frage, ob die Leistungen gewünscht sind oder nicht. Angesichts der ohnehin attraktiven Kostenstruktur der Online-Vermögensverwalter sollten Sie allerdings nicht am falschen Ende sparen: Wer Beratung wünscht, sollte sich einen entsprechenden Anbieter aussuchen.

Sämtliche Online-Vermögensverwalter bieten solide Qualität, unterscheiden sich aber dennoch. Daher bietet es sich an, mit Hilfe unseres Robo-Advisors-Tests zu vergleichen. Im Zweifel sollten Sie zunächst zwei Anbieter auswählen und mit kleinen Beträgen die Probe aufs Exempel machen. Die Entscheidung für einen digitalen Vermögensverwalter hängt stark von Ihrer persönlichen Situation und Ihrem Anlageverhalten ab.

Tipp: Wir haben die Angebote der in Deutschland aktiven digitalen Vermögensverwalter (Robo-Advisors) verglichen und bewertet. Für jeden Anbieter haben wir einen ausführlichen Testbericht erstellt. Jetzt den Robo-Advisor-Vergleich lesen!