Zinseszinsrechner

Werden Zinserträge umgehend reinvestiert oder thesauriert, kommt es zum Zinseszinseffekt. Sie erhalten also Zinsen auf Ihre Zinsen plus dem bisher angesammeltem Kapital. Die Folge: Ihr angelegtes Kapital wächst schneller. Das mag am Anfang nur einen geringen Effekt haben, mit zunehmender Laufzeit lässt der Zinseszins das Vermögen aber regelrecht explodieren. Dieses Grundprinzip ist enorm wichtig für den langfristigen Vermögensaufbau. Berechnen Sie mit dem extraETF Zinseszinsrechner jetzt die Entwicklung einer Einmalanlage.

So funktioniert der Zinseszinsrechner

Mit unserem Zinseszinsrechner verschaffen Sie sich einen Überblick, wie schnell sich Ihr Kapital entwickelt. Sie können auch verschiedene Zinssätze von unterschiedlichen Anlageformen miteinander vergleichen.

Auch das Thema Steuern wird per Freibetrag und Steuersatz miteinbezogen. Alle Aspekte werden bei den Berechnungen des Ergebnisses berücksichtigt. Probieren Sie doch unseren Zinseszinsrechner gleich aus.

Unsere Empfehlung: 1.300 ETFs kostenfrei im ETF-Sparplan ansparenJetzt Depot eröffnen!

Der Zinseszins – das „achte Weltwunder“

Albert Einstein bezeichnete den Zinseszins einst als „achtes Weltwunder“. Warren Buffett nennt ihn den wichtigsten Erfolgsfaktor beim langfristigen Investieren. Tatsächlich ist der Zinseszins die Zauberformel für langfristigen Wohlstand.

Da die rasante Entwicklung des Zinseszinseffekts (sog. exponentielles Wachstum) meist schwer nachvollziehbar ist, soll Ihnen unser Zinseszinsrechner helfen, diesen Wachstumseffekt besser bei Ihrer Geldanlage abschätzen zu können. Der Zinseszinseffekt wirkt umso stärker, je höher die Verzinsung und je länger der Anlagezeitraum ist.

Die Funktionen im Zinseszinsrechner

Anfangskapital

Geben Sie in diesem Feld den Betrag Ihrer Anlage ein. Dieser Betrag wird dann über die von Ihnen definierte Ansparzeit mit fünf verschiedenen Zinssätzen angelegt.

Ansparzeit und Ansparintervall

Hier können Sie den Zeitraum festlegen. Möglich sind Jahre oder Monate. Wenn Sie den extraETF Zinseszinsrechner das erste Mal aufrufen, sind standardmäßig 30 Jahre eingestellt.

Zinssatz und Zinsperiode

Um eine bessere Vorstellung zu bekommen, was exponentielles Wachstum bedeutet, können Sie bis zu fünf verschiedene Anlagen mit jeweils unterschiedlichen Zinssätzen miteinander vergleichen. Beispielsweise kann ein Zinssatz von deutlich unter einem Prozent für Tagesgeld, 3 % für Anleihen, 7 % für Aktien eingestellt werden.

Mit der Zinsperiode legen Sie fest, wann die Verzinsung erfolgt. Für ein gleichmäßiges Wachstum, wie es etwa bei einem ETF-Portfolio der Fall ist, empfehlen wir die Zinsperiode auf „monatlich“ zu belassen.

Beispiele für den Zinseszinseffekt

Der Zinseszinsrechner hat das Ziel, Ihnen die Auswirkungen des Zinseszinses zu veranschaulichen. Dazu passend haben wir weitere anschauliche Beispiele für Sie zusammengestellt.

Der Josephspfennig

Zur Verdeutlichung verwenden wir an dieser Stelle eine Abwandlung des bekannten Josephpfennigs. Gemäß unseres abgewandelten Gedankenexperiments hat Joseph für seinen Sohn Jesus vor mehr als 2.000 Jahren einen Eurocent in einen breiten ETF investiert. Dieser ETF (den es natürlich nicht gab) hat im Schnitt einen jährlichen Zuwachs von fünf Prozent erwirtschaftet. Was denken Sie: Was wäre die Einmalanlage heute wert? Eine Million Euro? Zehn Millionen Euro?

Weit gefehlt: So viel Geld gibt es auf der Welt gar nicht, wie auf dem „Jesus-Depotauszug“ heute stehen würde. Das Depot hätte heute ein Vermögen in einer Größenordnung von rund 295 Milliarden Weltkugeln aus purem Gold. Um solche astronomischen Summen zu begrenzen, haben wir den extraETF Zinseszinsrechner auf maximal 100 Jahre limitiert.

Das Reiskorn auf dem Schachbrett

Nehmen wir ein weiteres Beispiel fernab der Finanzmärkte. Dazu benötigen wir ein einfaches Schachbrett. Dieses besteht aus einer noch überschaubaren Zahl von 64 Feldern. Auf dem ersten Feld liegt ein Reiskorn. Auf dem nächsten Feld zwei, auf dem dritten Feld vier. Also kurz gesagt: Auf dem jeweils nächsten Feld liegt immer die doppelte Zahl Reiskörner als im vorherigen Feld. Wie viele Reiskörner müssten am Ende auf dem Schachbrett liegen? Eine Million? Zehn Millionen?

Und auch hier wieder die Antwort: Auf der ganzen Welt gibt es nicht einmal ansatzweise so viel Reis, wie in unserem Fallbeispiel nötig werden. Bei der heutigen Produktionsmenge bräuchte es mehr als 400 Jahre, um die Menge an Reis aufzutreiben.

Das sind natürlich extreme Beispiele, da sich der erste Fall auf einen sehr langen Zeitraum bezieht und bei Fall zwei ein permanentes Wachstum von je 100 Prozent unterstellt wird. Beim Zinseszins sind es aber genau diese Treiber: Laufzeit und Zinssatz. Die Beispiele sollen Ihnen verdeutlichen, wie stark die Kraft des Zinseszinses sein kann. Es macht in der Praxis also auf jeden Fall etwas aus, ob Sie Ihr Kapital zu 0 Prozent auf dem Tagesgeld oder zu fünf Prozent auf dem Kapitalmarkt anlegen.