Neuer iShares-ETF auf inflationsgeschützte Staatsanleihen mit Währungsabsicherung

Seit dem 29. April 2020 ist über Xetra und Börse Frankfurt ein neuer Anleihen-ETF von iShares auf inflationsgeschützte Staatsanleihen handelbar.

Mit dem iShares Global Inflation Linked Government Bond UCITS ETF EUR Hedged Acc. (WKN:  A2P1KU) können Anleger an der Wertentwicklung von inflationsgeschützten Staatsanleihen aus Industrieländern weltweit partizipieren. Referenzindex des ETF ist der Bloomberg Barclays World Government Inflation-Linked Bond Index.

Die Anleihen darin müssen über ein Investment-Grade-Rating verfügen sowie eine Restlaufzeit von mindestens einem Jahr aufweisen, um in den Index aufgenommen zu werden. Der ETF umfasst dabei aktuell 138 Anleihen vorwiegend aus den USA (47,25 Prozent), Großbritannien (28,34 Prozent) , Frankreich (7,51 Prozent) und Italien (5,33 Prozent).

Die durchschnittliche Restlaufzeit der Anleihen beträgt 13,1 Jahre. Überwiegend befinden sich AAA- und AA-Rated Anleihen im ETF (ca. 89 Prozent). Der Index wird per optimierten Samplingverfahren physisch abgebildet.

Ausschüttungen werden beim ETF thesauriert. Anleger sind gegenüber Währungsrisiken zum Euro abgesichert. Das Fondsdomizil ist Irland. Die Gesamtkostenquote des ETF beträgt 0,25 Prozent.