Strategie-und-Nachhaltigkeit

Mit zwei neuen Unicredit-ETFs Strategie & Nachhaltigkeit miteinander verbinden

Seit dem 30. Juli 2019 sind zwei neue ETFs von Structured Invest SA, einer Tochtergesellschaft der  UniCredit, über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Mit den beiden Produkten verbindet der ETF-Anbieter die beiden Themen Strategie & Nachhaltigkeit miteinander.

ESG-Ausschlußkriterien sorgen für mehr Nachhaltigkeit im Depot

Mit den beiden ETFs können Anleger an der Wertentwicklung von Unternehmen aus dem EURO STOXX Index partizipieren, die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Die Referenzindizes verwenden die ESG-Ausschlusskriterien des Datenanbieters Sustainalytics, die sich an den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen zu Menschen- und Arbeitsrechten, Umwelt, Geschäftsethik und Korruptionsbekämpfung orientieren. Der Referenzindex ist jeweils der EURO STOXX ESG-X & Ex Nuclear Power Multi Factor Index bzw. der EURO STOXX ESG-X & Ex Nuclear Power Minimum Variance Unconstrained Index.

Nutzung von Faktorprämien zur Optimierung des ETFs

Neben den Nachhaltigkeitskriterien werden unterschiedliche Faktoren zur Diversifikation des Portfolios eingesetzt. Der UC EURO iSTOXX ESG-X MULTI FACTOR UCITS nutzt Profitabilität, Ertragsrendite, Hebelwirkung, Wert und geringe Volatilität, wobei die Gewichtung durch einen multifaktoriellen Optimierungsprozess bestimmt wird. Der UC EURO STOXX ESG-X Minimum Variance UCITS ETF verfolgt das Ziel der minimalen Varianz. Die Renditen beider ETFs werden reinvestiert. Die Gesamtkostenquote beträgt jeweils 0,40 Prozent. 

Vincenzo Spadaro, Global Head of Institutional Equity Derivatives, UniCredit, sagte: „Um die ESG-Investitionskriterien zu erfüllen, müssen Kapitalanleger nach Möglichkeiten suchen, die über die traditionellen nach Marktkapitalisierung gewichteten Indizes hinausgehen. Mit diesen beiden neuen ETFs beweisen wir erneut, dass wir flexibel auf Marktentwicklungen und die Anforderungen unserer Kunden reagieren können.“

Willem Keogh, Head of ESG, Thematic and Factor Solutions bei STOXX, ergänzte: „Wir freuen uns, dass UniCredit zwei ETFs auf unsere Indizes auf den Markt gebracht hat, die zwei starke Anlagetrends kombinieren, die in den letzten Jahren an Volumen und Dynamik gewonnen haben – einerseits nachhaltigkeitsbasierte Strategien und andererseits die passive und systematische Nutzung von Risikoprämien“.

Auch Ossiam setzt auf Strategie & Nachhaltigkeit

Im Juni 2019 wurde ein ähnliches Produkt, der  Ossiam US ESG Low Carbon Equity Factors UCITS ETF 1A (WKN:  A2PG7C) des Smart Beta-Investmentmanagers Ossiam, einer Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers, aufgelegt, der ebenso  Faktor-Strategien mit dem Thema Nachhaltigkeit verbindet.  Der ETF ist jedoch aktiv verwaltet.  Im Unterschied zum Produkt der Unicredit setzt der Ossiam-ETF zudem nicht auf europäische sondern auf US-Aktien.