Von extraETF+18. Dezember 2021

Vermögensaufbau für Kinder: Zwei ETF-Strategien für deine Liebsten

Eltern wünschen sich nur das Beste für ihren Nachwuchs. Und dazu gehört auch der planvolle, langfristige Vermögensaufbau für Kinder. Wir zeigen dir zwei ETF-Depots, die sich perfekt dafür eignen. 

In einer der vergangenen Ausgaben unseres Extra-Magazins, das wir von extraETF herausgeben, haben wir dir bereits die theoretischen Grundlagen vorgestellt, wie du deinem Nachwuchs mit ETF-Sparplänen einen schönen Start in das Erwachsenenleben ermöglichen kannst. In diesem Artikel möchten wir dir eine weitere Hilfestellung geben und dir zwei mögliche ETF-Strategien für ein Kinderdepot präsentieren, die sich perfekt für den Vermögensaufbau für Kinder eignen.

Tipp: Die neue Ausgabe vom Extra-Magazin ist da: Alles gratis – ETFs, Aktien und Depots für 0 Euro.

In der Umsetzung gehen wir davon aus, dass das gesamte Kindergeld in Höhe von 219 Euro monatlich für ETF-Sparpläne zur Verfügung steht. Die jeweiligen Strategien werden mit jeweils drei ETFs bestückt und monatlich bespart. Damit du nach deiner eigenen Risikoaffinität entscheiden kannst, stellen wir dir ein konservatives und ein chancenorientiertes Portfolio vor. Hier erfährst du alle Details.

Vermögensaufbau für Kinder: die konservative Strategie

Zunächst ist festzustellen, dass konservativ nicht bedeutet, dass man das Geld lediglich auf einem Tagesgeldkonto anspart und der Inflation aussetzt. Konservativ bedeutet hier, dass es nicht zu allzu großen Schwankungen des Portfolios kommen soll und du entspannt den wachsenden Kursen des Kinderdepots zuschauen kannst.

Der iShares Edge MSCI World Minimum Volatility UCITS ETF (Acc) (WKN:

extraETF+ Logo

Du möchtest weiterlesen?

Als Abonnent unserer Standard- oder Premium-Angebote erhältst du mit extraETF+ einen exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus der aktuellen Ausgabe des Extra-Magazins.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Du bist bereits Abonnent? Zum Login