Indien vor Wahl interessant

Analysten sind gut gestimmt, wenn es um Indien geht. Die bevorstehende Wahl könnte für Einstiegschancen sorgen.

Wahlen sind in unseren Breitengraden eine Angelegenheit, die man an einem Sonntag erledigt. Anderswo ist das Ganze schon komplizierter: Wenn am 11. April die Parlamentswahlen in Indien abgehalten werden, steht nicht schon am 12. April der Sieger fest. Bis zum 19. Mai wird in Indien gewählt. Das liegt daran, dass 900 Millionen Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben  sollen und Indien ein so großes Land ist. Wohl auch wegen der bevorstehenden Wahlen entwickelten sich Aktien aus Indien 2019 bislang eher schleppend. Doch seit einigen Tagen ist wieder Musik drin bei indischen Titeln. Der Grund: Wahlprognosen deuten darauf hin, dass die Partei von Amtsinhaber Narendra Modi eine Mehrheit bekommen könnte. Klare Wahlausgänge kommen an der Börse immer gut an. Lange politische Hängepartien sind schlecht für die Kurse.

Analysten sehen Wachstumsperspektive

Dies sieht wohl auch Deutsche-Bank-Chef-Anlagestratege Ulrich Stephan so: „Investoren schöpfen Hoffnung, dass eine langwierige Regierungsbildung Ende Mai nach den Parlamentswahlen vermieden werden kann. Neueste Umfragen prognostizieren für die amtierende Regierungskoalition um Premierminister Narendra Modi eine Mehrheit. Zudem wirkt sich die Beruhigung des Kaschmir-Konfliktes positiv aus. Bleibt die Lage stabil, könnten indische Aktien weiter zulegen. Analysten trauen dem Markt ein Gewinnwachstum von 25 Prozent zu. Diese Zuversicht spiegelt sich in einem Kurs-Gewinn-Verhältnis wider, das mit 18 derzeit um acht Prozent über dem Zehn-Jahres-Durchschnitt liegt“, so Stephan in einem Marktkommentar.

Indien-ETF zu attraktiven Konditionen

Angesichts der bereits ambitionierten Bewertung und dem bestehenden Potenzial dürften die kommenden Wochen spannend werden. Dreht die Stimmung der Wähler, sind auch Rückschläge möglich. Kurzfristig orientierte Investoren können dann reagieren und mit dem iShares MSCI India UCITS ETF (WKN: A2AFCY) einen Fuß in die Tür stellen. Der ETF bündelt die größten und liquidesten Unternehmen des indischen Aktienmarktes. Zudem fügt sich der ETF nahtlos in ein bestehendes Universum aus ETFs auf Indizes der MSCI-Familie ein. Im laufenden Jahr legte der ETF bereits um 6,5 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote des thesaurierenden ETFs beträgt 0,65 Prozent.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unseren ETF-Anlageleitfäden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).