Japan-ETF

Zukunftspotenzial aus Fernost mit diesem Japan-ETF

Für Japan lief es 2019 nicht wirklich rund. Warum das nicht so bleiben muss und wie Anleger in einen passenden Japan-ETF investieren können.

Die öffentliche Meinung hinsichtlich Japans ist hin- und hergerissen. Einerseits ist immer wieder von niedrigem Wachstum, strukturellen Problemen und einer überalterten Gesellschaft die Rede, andererseits steht Japan auch für Hightech, Reformen und weltweit gefragte Produkte. Wie also ist das Land als Investitionsziel einzuschätzen? Die Experten der Fondsgesellschaft Comgest sind mit Blick auf Japan positiv gestimmt. Für die schwächere Entwicklung der vergangenen Monate machen die Experten Sondereffekte verantwortlich. „Viele Marktteilnehmer haben bereits vergessen, dass die wirtschaftliche Entwicklung in Japan unter den Industriemärkten einzigartig war. Nur hier verkauften heimische institutionelle Anleger im großen Stil Japan-Aktien im Zuge der Auflösung von Überkreuzbeteiligungen durch Banken und der Entflechtung von Konglomeraten“, erklärt  Richard Kaye, Portfoliomanager des Comgest Growth Japan und verweist darauf, dass aktionärsfreundliche Unternehmen aus Japan aktuell wieder attraktiver werden.

Rückenwind von Premier Abe

Eine besondere Rolle nimmt für Kaye auch die japanische Regierung ein: „Japan profitiert von einem politischen Umfeld, das stabiler ist als in vielen anderen Industrieländern. Europa etwa muss sich mit Fragen zu seiner Zukunft auseinandersetzen, während in Amerika der nächste Präsidentschaftswahlkampf bevorsteht. Ganz gleich, ob alle Maßnahmen der Abenomics-Reform unter dem japanischen Premierminister Shinzo Abe umgesetzt werden: Inhaber japanischer Aktien wissen zumindest, dass die politische Führung auf ihrer Seite ist“, konstatiert der Portfoliomanager.

Ein Japan-ETF bietet Chancen

Obwohl Experten wie Kaye auch aus Eigeninteresse aktive Strategien auf dem japanischen Aktienmarkt bevorzugen, gibt es doch auch attraktive ETFs. Der Amundi Japan Topix (WKN: A2H58W) ist seit jeher bei Investoren beliebt und vereint aktuell Anlagekapital in Höhe von 531 Millionen Euro auf sich. Er investiert in den marktbreiten japanischen Topix-Index und sichert sich zudem gegen Währungsschwankungen ab. Insgesamt sind 112 Positionen im ETF vertreten. Im laufenden Jahr legte der ETF um 1,05 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,48 Prozent.

Amundi Index Solutions - Amundi Japan Topix

WKN: A2H58W ISIN: LU1681037864
Kurs 188,76 €
Kosten (TER) 0,48 %
Fondsvolumen 550 Mio. €
Indexabbildung Synthetisch
1 Monat +6,62 %
Lfd. Jahr +15,12 %
Mehr Infos zum: Amundi Index Solutions - Amundi Japan Topix
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Tipp: Für weitere Informationen bezüglich eines möglichen Investments in Japan (bzw. Asien) sollten Sie unseren Anlageleitfaden „Investieren in Japan“ oder auch „Investieren in Asien“ lesen.