Nordeuropa-ETF: Alles gut im hohen Norden

Nordeuropa hat eine Menge zu bieten, gerade im Finanzsektor. Ein ETF bietet sich für Anleger an. Mehr über die Anlagechance.

Nordeuropa ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsort: Hoher Lebensstandard, offene und freundliche Menschen sowie atemberaubende Natur. Auch für Anleger sind die Nordländer interessant. Die Experten der Deutschen Bank sehen vor allem nordische Banken profitabel: „Aktien nordischer Banken haben sich in den letzten Jahren meist besser entwickelt als Titel von Instituten aus der Eurozone. Dies liegt unter anderem an ihren stärkeren Kapitalausstattungen. Zudem weisen die nordischen Geldhäuser eine höhere Aktiva-Qualität auf und sind entsprechend weniger von faulen Krediten geplagt. Darüber hinaus sind sie profitabler. Die erwartete durchschnittliche Eigenkapitalrendite gemessen am Return on tangible equity (ROTE) für 2021 liegt mit 9,8 Prozent deutlich über dem Durchschnitt in der Eurozone von 6,3 Prozent“, weiß Deutsche-Bank-Chefstratege Dirk Steffen.

„Nordics“ mit Preisaufschlag

Der Marktkenner hat die Branche unter die Lupe genommen und sieht innerhalb der nordischen Finanztitel teils erhebliche Bewertungsunterschiede: „Daher scheint der durchschnittliche Aufschlag von rund zehn Prozent – mit dem nordische Banken gegenüber Geldhäusern der Eurozone gehandelt werden – gerechtfertigt. Allerdings gehen die Bewertungen im Sektor weit auseinander, und einige „Nordics“ werden derzeit bis zu 40 Prozent teurer gehandelt als üblich. Dies könnte ihre Kursentwicklung mittelfristig bremsen“, so Steffen.

Tipp: Hier finden Sie eine vielfältige Auswahl von Musterportfolios zum Nachbauen.

Nordeuropa-ETF: Hier stimmt der Mix

Für Anleger könnte es sich daher anbieten, in mehrere Sektoren aus den nordischen Ländern zu investieren. Der Xtrackers MSCI Nordic UCITS ETF (WKN: A1T791) bündelt 82 Titel und bildet neben der Finanzbranche (17,5%) auch Industriewerte (28,6%) und Titel aus dem Gesundheitswesen (16,1%) ab. 2021 legte der ETF um 19,2 Prozent zu. Bekannte Titel im Index sind Novo Nordisk, Atlas Copco, Vestas Wind und auch die Nordea Bank. Der ETF eignet sich etwa, um das Nordeuropa-Exposure in einem Depot mit nur wenigen Klicks diversifiziert zu erhöhen. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,30 Prozent.

Xtrackers MSCI Nordic UCITS ETF

WKN: A1T791 ISIN: IE00B9MRHC27
Kurs 50,73 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 602 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -1,88 %
Lfd. Jahr +24,03 %
Mehr Infos zum: Xtrackers MSCI Nordic UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche