Ein Quality-ETF aus Europa könnte sich auszahlen

Trotz des konjunkturellen Gegenwindes stehen die Zeichen für Aktien gut. Anleger sollten aber auf Qualität setzen. Ein Quality-ETF bündelt Titel aus Europa.

Die Marktexperten der Fondsgesellschaft Lazard Asset Management sind mit Blick auf das junge Jahr zwar vorsichtig aber doch optimistisch. Viele Anlageklassen seien inzwischen hoch bewertet, was gepaart mit der Konjunkturschwäche und der politischen Risiken für eine defensivere Strategie sprechen würde. Auch habe der Markt Inflationsrisiken inzwischen völlig ausgepreist. Von dieser Seite könnten negativen Überraschungen drohen. Die Vollbeschäftigung in vielen Ländern sowie der steigende Goldpreis könnten erste Indizien für steigende Inflationsraten sein. Dennoch würden nach Ansicht von Werner Krämer, Senior Economic Analyst bei Lazard Asset Management, die positiven Szenarien überwiegen. „Wegen der Wahlen in den USA dürften einige von US-Präsident Trump ausgehende Risiken vorerst eingedämmt bleiben. Die Zentralbanken sind auf starkem Unterstützungskurs für Wirtschaft und Märkte. Nach einer langen Phase der Wachstumsenttäuschungen könnte das Jahr in dieser Hinsicht positiv überraschen“, erklärt Krämer.

Breite Streuung als Erfolgsgarant

Der Experte verweist auf mögliche Überraschungen bei den Unternehmensgewinnen und sieht vor allem Qualitätstitel mit Wachstumspotenzial aussichtsreich. Investoren sollten allerdings weiter mit Weitblick anlegen: „Ein wohldiversifiziertes, strategisches Portfolio umfasst Anleihen (und vielleicht auch Gold) wegen des Stabilitätscharakters und Aktien, weil sie moderat bewertet sind und von den Zentralbanken unterstützt werden“, betont Krämer. „Der Verzicht auf eine breite Streuung in die verschiedenen Assetklassen und Regionen wäre das eigentliche Risiko.“ Krämer und sein Team setzen diese Empfehlungen im Rahmen ihrer Fonds um und bieten Produkte auf verschiedene Anlageklassen an.

Starke Aktien in einem Quality-ETF

Selbstentscheider, die sich gezielt für Qualitätsaktien entschieden haben, können neben Einzelwerten auch auf ETFs setzen. Der Amundi MSCI Europe Quality Factor (WKN: A2H59G) bündelt Qualitätstitel aus Europa und vereint inzwischen 469 Millionen Euro auf sich. Mit dabei sind Unternehmen aus den Branchen Gesundheitswesen (22,57%), Basiskonsumgüter (19,83%) und Industrie (18,31%). 2020 legte der ETF bereits um 2,6 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote beträgt 4,11 Prozent.

Xtrackers MSCI World Quality UCITS ETF

WKN: A1103D ISIN: IE00BL25JL35
Kurs 37,01 €
Kosten (TER) 0,25 %
Fondsvolumen 289 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +2,60 %
Lfd. Jahr -0,61 %
Mehr Infos zum: Xtrackers MSCI World Quality UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Tipp: Sie möchten wissen, wie genau ETFs funktionieren? In unserem Beitrag „Was ist ein ETF?“ haben wir das im Detail beschrieben.