Credit Suisse ist zurück im ETF-Geschäft

Etwa sieben Jahre nach dem Ausstieg aus dem ETF-Sektor meldet sich Credit Suisse mit drei neuen ETFs zurück.

Credit Suisse Asset Management erweitert seine Fondspalette um ETFs. Die neuen ETFs ergänzen die bestehenden Credit Suisse Index Funds. Mit der Einführung von ETFs entspricht Credit Suisse der durch die Digitalisierung wachsenden Nachfrage nach liquiden und an der Börse handelbaren Produkten. Die ersten drei ETFs werden an der Schweizer Börse SIX, an der Borsa Italiana und der Deutschen Börse gelistet. 

Comeback nach sieben Jahren

Der Schritt von Credit Suisse zum ETF-Anbieter ist insofern bemerkenswert, da die Schweizer mit dem Verkauf der ETF-Sparte an Blackrock diesem Finanzbereich den Rücken gekehrt haben. Nach der Rolle rückwärts haben die Schweizer nun drei neue ETFs aufgelegt. Durch die Einführung ausgewählter ETFs als Ergänzung zu Indexfonds will Credit Suisse Asset Management Anleger wie Fintechs, welche ihre Prozesse und Systeme an Börsentransaktionen ausgerichtet haben, besser bedienen. Für Michel Degen, Leiter Credit Suisse Asset Management Schweiz und EMEA, ist der gezielte Einstieg ins ETF-Geschäft daher ein konsequenter Schritt: „Wir analysieren den Markt, neue Trends und die Kundenbedürfnisse laufend, um für unsere Kunden passende Lösungen anzubieten. Mit der zunehmenden Bedeutung von digitalen Verkaufsplattformen werden ETFs in Zukunft strategisch noch wichtiger.“

„Seit 1994 replizieren wir mit grosser Präzision Indizes für eine breite Palette von Anlageklassen, Regionen und Währungen, seit über zwei Jahren auch nachhaltige ESG-Indizes. Mit unserem Kerngeschäft, den Indexfonds, verfügen wir über die kritische Grösse und besitzen die Technologie und das Wissen, um jetzt gezielt auch ETFs in den Anlagesegmenten anzubieten, in denen sie eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot darstellen“, sagt Valerio Schmitz-Esser, Leiter des Bereichs Index-Lösungen von Credit Suisse Asset Management. 

Die drei neuen ETFs von Credit Suisse

In der ersten Phase werden drei existierende Indexfonds in die neuen, äusserst effizienten ETFs überführt, welche nach irischem Recht aufgelegt und an der Schweizer Börse SIX, der Borsa Italiana und der Deutschen Börse gelistet werden. Dazu zählen:

  • CSIF (IE) MSCI USA Blue UCITS ETF
  • CSIF (IE) MSCI USA ESG Leaders Blue UCITS ETF
  • CSIF (IE) MSCI World ESG Leaders Blue UCITS ETF

Als Fondsadministrator und Depotbank wurde Brown Brothers Harriman ausgewählt.

Credit Suisse Asset Management Index Solutions ist seit 1994 auf indexierte Vermögensverwaltung spezialisiert. Der Anbieter macht Index-Lösungen für ausgewählte Indizes für Kunden weltweit investierbar. Credit Suisse Asset Management verfügt heute über ein Angebot von mehr als 90 Indexfonds.