Europäische Staatsanleihen: Lukrative Renditen dank weiter sinkender Zinsen

Einige Anleihen-ETFs stellten seit Jahresbeginn in puncto Rendite so manchen Aktien-ETF in den Schatten. Erfahren Sie, um welche es sich dabei handelt. 

Für Sparer sind die Einigung auf ein 1,2-Billionen-Rettungspaket zur Bekämpfung wirtschaftlicher Folgen der Coronapandemie sowie das 750-Milliarden- Euro-Programm mit Zuschüssen von 390 Milliarden Euro und Krediten von 360 Milliarden Euro weitere Hiobsbotschaften.

Denn damit wird der Niedrigzins endgültig für viele Jahre zementiert. Der Trend zu Negativzinsen könnte sich sogar noch weiter verschärfen. Wirtschaftsexperten fürchten inzwischen ein Abdriften in eine weltweite Rezession mit Massenarbeitslosigkeit und Insolvenzen. In solchen Zeiten senken Notenbanken gewöhnlich den Zinssatz. In einem Blog-Beitrag haben IWF-Ökonomen bereits Negativzinsen in Höhe von minus fünf oder sechs Prozent in den Ring geworfen, warnte kürzlich der Ex-Chef des Ifo-Wirtschaftsinstituts Hans-Werner Sinn. Das heißt: Für eingezahlte 100 Euro auf das Bankguthaben gibt es dann nur noch 94 bis 95 Euro zurück. Laut einer DZ-Bank-Studie erlitten deutsche Sparer infolge der Niedrigzinspolitik allein zwischen den Jahren 2009 und 2019 einen Verlust von insgesamt 648 Milliarden Euro. Denn viele Deutsche horten ihr Geld noch immer auf zinslosen Sparbüchern oder Tagesgeldkonten, teilweise sogar mit Negativzins belastet.

Des einen Leid, des anderen Freud

Eindeutige Gewinner dieser Situation sind dabei vor allem Aktien und Immobilien. Unbeeindruckt von einer weltweiten Verschärfung der Coronapandemie in vielen Teilen der Erde stiegen die Kurse von Aktien unaufhörlich und erreichten nahezu wieder alte Höchststände. Der Grund: Zu Aktien gibt es nur wenige Investment- Alternativen. Häuslebauer profitieren von extrem niedrigen Bauzinsen.

Auch Staatsanleihen mit langer Laufzeit profitieren von Zinssenkungen

Auch wenn es auf den ersten Blick absurd klingt: Käufer langlaufender Staatsanleihen gehören ebenfalls zu den Profiteuren des Zinsv...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten mit extraETF+ einen exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus der aktuellen Ausgabe des Extra-Magazins.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login