Investment-Idee: 5 Aktien-ETFs, die 2021 sehr gute Chancen bieten

Viele Börsenexperten sind sich sicher: 2021 bietet gute Chancen für Anleger. Wir stellen Ihnen fünf Aktien-ETFs vor, die viel Potenzial bieten.

Bei den ETFs ging es 2020 auf und ab und die allgemeine Marktstimmung bleibt auch im Januar unruhig. Dennoch glauben wir 2021 an eine Kehrtwende. Viele Branchen, die im Jahr 2020 zu den Verlieren gehörten, zeigen bereits erste Erholungsbewegungen. Welche Aktien-ETFs für 2021 am vielversprechendsten sind, haben wir für Sie zusammengefasst.

Amundi MSCI Emerging Markets UCITS ETF

2021 kann das Jahr der Schwellenländer werden. Alle Indikatoren sprechen dafür. Besonders ost-asiatische Länder konnten die Covid-19-Pandemie effizient eindämmen und befinden sich seit Monaten auf Wachstumskurs. Die Konjunkturdaten liegen in China bereits heute über dem Vorkrisen-Niveau. Der Wechsel im Weißen Haus dürfte besonders exportorientierten Volkswirtschaften zugutekommen. Ein weiterer Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden sollte, ist das starke Wachstum der E-Commerce Unternehmen aus Asien.

In 2021 hat der MSCI Emerging Markets trotz hoher Kursverluste im Frühjahr eine Gesamtperformance von 18,31 Prozent hingelegt. Die Analystenmeinungen sind einstimmig: „2021 geht die Kursrally in den Emerging Markets weiter.“ Der Amundi MSCI Emerging Markets (WKN: A2H58J) ist ein solider ETF, um von diesen Entwicklungen zu profitieren. Aufgrund des hohen Kurspotenzials und der im Vergleich zu US-Unternehmen niedrigen Bewertung können hier Depotgewichtungen bis zu 20 Prozent ohne weiteres angenommen werden.

Tipp: Beim Vermögensaufbau gehören ETFs dazu. Dabei sollte ein ETF-Sparplan nicht fehlen. Bei der Suche nach geeigneten ETFs können Sie die ETF-Suche von extraETF nutzen.

Trendprodukt Nummer eins unter den Aktien-ETFs: Clean Energy ETF von iShares

Das Wachstum des Clean Energy Marktes ist unvermeidbar und wird von der Politik, Marktregulierungen, Innovationen und dem steigenden Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Gesellschaft getrieben.

In Deutschland haben erneuerbare Energien wie Wind- und Solarkraft in 2020 fast die Hälfte des Stromverbrauchs abgedeckt. Das geht aus Berechnungen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor. Der Fokus auf Clean Energy wird auch nach der Covid-19-Krise eine entscheidende Rolle bei der Erreichung der Klimaziele spielen. Auch in diesem Sektor spielt der Biden-Effekt eine signifikante Rolle. Analysten wetten, dass eine demokratische Führung Clean-Energy-Maßnahmen stärker priorisieren wird – politisch und wirtschaftlich. Für Investoren entstehen deshalb spannende Einstiegsoptionen.

Kein Wunder, dass der Global Clean Energy ETF (WKN: A0MW0M) von iShares in 2020 eine erstaunliche Performance von 118,19 Prozent hingelegt hat. Auch im laufenden Jahr steht die Rendite schon bei 16,65 Prozent (Stand: 08.01.2021). Die Kosten sind mit einer TER von 0,65 Prozent zwar hoch, aber eine Tracking Difference von -0,41 Prozent und die guten Zukunftsaussichten gleichen diesen Nachteil zweifelsohne aus.

Der ETF besteht aus 34 Positionen – darunter:

  • Meridian Energy Limited: 5,80 Prozent (Neuseeland, Versorger)
  • Plug Power: 5,77 Prozent (USA, Industrie)
  • Enphase Energy: 5,44 Prozent (USA, Technologie)

VanEck Vector Video Gaming and eSports ETF

Der E-Gaming Markt hat in 2020 ebenfalls ein grandioses Jahr erwischt. Durch die globalen Lock-Downs stiegen die Spielzeiten der Nutzer und auch die Umsätze haben kräftig angezogen. Trends wie Augmented- und Virtual Reality schaffen zudem neue Use Cases, die den Spieleherstellern attraktive Wachstumsoptionen ermöglichen. 2020 wurde weltweit ein Umsatz von 159 Milliarden Euro erwirtschaftet (6 Miliarden Euro in Deutschland). Seit seiner Auflage am 24.06.2019 hat der VanEck Vecor Video Gaming and eSports ETF (WKN: A2PLDF) eine Performance von mehr als 100 Prozent erzielt.

Zu den größten Positionen gehören:

  • Tencent Holdings: 7,70 Prozent (China)
  • NVIDIA: 7,37 Prozent (USA)
  • AMD: 6,65 Prozent (USA)
  • Nintendo: 6,28 Prozent (Japan)
  • Bilibili: 6,14 Prozent (China)

Spannend ist, dass mit NVIDIA und AMD zwei Hardwarehersteller zu den größten Indexwerten gehören. Diese Unternehmen können aus meiner Sicht ihre Bewertung nicht rechtfertigen. Ein Blick auf die Fundamentaldaten zeigt KGVs von über 200. Nichtsdestotrotz erhält dieser ETF dank der restlichen Positionen eine Empfehlung und landet in dieser Liste der aussichtsreichen Aktien-ETFs.

Lyxor STOXX Europe 600 Travel & Leisure UCITS ETF (Acc)

Die Reisebranche gehört zu den großen Verlierern der Covid-19-Krise. Durch die globalen Einschränken mussten Unternehmen aus dem Sektor erhebliche Umsatzeinbußen hinnehmen und wie der Reisekonzern TUI Finanzspritzen vom Staat und privaten Investoren erhalten. Die Reisebranche wird auch in 2021 mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu kämpfen haben. Der Erfolg des Impfstoffes ist eng mit dem Aufschwung der Branche korreliert.

Es überrascht daher nicht, dass der Lyxor STOXX Europe 600 Travel & Leisure UCITS ETF (WKN: LYX02U) in 2020 circa 15 Prozent an Wert verlor. Ich bin dennoch relativ optimistisch, dass die Reisebeschränkungen ab dem zweit Quartal 2021 reduziert werden. Positionen wie Ryanair oder die Intercontinental Hotels Group dürften in 2021 wieder kräftig zulegen. Aufgrund der negativen Entwicklung der „reisebezogenen“ Unternehmen, sind Unternehmen der Freizeitbranche (z.B. Flutter Entertainment) aktuell sehr stark im Fonds gewichtet.

iShares Healthcare Innovation UCITS ETF

Die Pharma- und Gesundheitsbranche gehören zu den wichtigsten Sektoren am Finanzmarkt. Gesundheit liegt immer im Trend – und gerade durch die Covid-19-Krise erhielt die Branche einen großen Wachstumsschub. Die zunehmende Belastung des Gesundheitssystem, die dadurch entsteht, dass unserer Lebenserwartung stetig steigt, fordert Innovationen von der Branche.

Gerade in der Biotechnologie konnten in den vergangenen Jahren beeindruckende Entwicklungen realisiert werden. Auch das Thema Robotics spielt bei der Entwicklung innovativer Operations-Lösungen eine entscheidende Rolle. Laut Angaben des Centers for Medicare and Medicaid Services werden die nationalen Gesundheitsausgaben in den USA jährlich um 5,4 Prozent wachsen. Bis 2028 wird der jährliche Betrag auf über 6,2 Billionen US-Dollar anwachsen.Entsprechende Aktien-ETFs bieten also Chancen.

Aufgrund der komplexen Struktur des Marktes empfehlen ich Ihnen eine Beteiligung über einen breit gestreuten ETF. Der iShares Healthcare Innovation ETF deckt 142 Positionen ab.

Zu den größten Werten gehören:

  • NovoCure: 2,18 Prozent (USA)
  • CRISPR Therapeutics: 2,08 Prozent (Schweiz)
  • Mirati Therapeutics: 1,87 Prozent (USA)

In 2020 hat der ETF eine Performance 39,56 Prozent erzielt. Seit seiner Auflage in 2016 ist dieser um mehr als 15 Prozent pro Jahr gewachsen.

iShares Healthcare Innovation UCITS ETF

WKN: A2ANH2 ISIN: IE00BYZK4776
Kurs 8,65 €
Kosten (TER) 0,40 %
Fondsvolumen 2.024 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +6,59 %
Lfd. Jahr +3,93 %
Mehr Infos zum: iShares Healthcare Innovation UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche