Goldminen starten glänzend ins neue Jahr

Die Krise ist längst nicht vorbei. Profitieren könnten Aktien von Goldminen. Wir stellen Ihnen einen aussichtsreichen ETF vor.

Bereits am ersten Handelstag des jungen Jahres zeigte der Goldpreis, dass mit dem Edelmetall 2021 zu rechnen ist. Schon bevor an den klassischen Börsen gehandelt wurde, eilte die Kryptowährung Bitcoin zu neuen Rekorden. Da auch Gold als Ersatzwährung und Krisenversicherung gilt, zog der Goldpreis bald nach. „Neben dem schwachen US Dollar, dürften die fallenden Realrenditen sowie steigende Inflationserwartungen den Goldpreis weiterhin unterstützen. Die marktbasierten Inflationserwartungen in Form der Break-Even Inflationsrate sind nun über das Vorkrisenniveau gestiegen“, erklärt David Lusow, Analyst beim Broker IG Markets.

Gold nimmt die 2.000 Dollar ins Visier

Der Chart-Experte sieht das nächste Ziel des Goldpreises bei der runden Marke von 2.000 Dollar. „Allerdings, nach dem Ausbruch aus der Korrekturformation, würde der Goldpreis bei 1.950-1.970 USD auf einen Zwischen-Widerstand treffen. Hier liegen nicht nur wichtige Tiefs und Hochs aus dem vergangenen Jahr, sondern auch das 61,8 Prozent Fibonacci-Retracement der Korrektur“, so Lusow und deutet damit einen zögerlichen Gipfelsturm des Goldpreises auf dem Weg zur 2.000-Dollar-Marke an.

Tipp: Wer auf Gold setzen möchte, kann das auf verschiedener Weise tun. Eine Möglichkeit sind ETFs auf Goldminen-Gesellschaften. Es gibt aber auch noch direktere Möglichkeiten. Erfahren Sie alles Wesentliche über das Investieren in Gold. Gold dient aber generell bei der Absicherung als der reinen Geldanlage. Hinter Goldminen-ETFs verbergen sich jedoch im Gegensatz zu einer direkten Goldanlage Unternehmen, die wiederum Gewinne erwirtschaften können.

58 Goldminen in einem ETF

Während Gold die bisherigen Höchststände bereits wieder ins Visier nimmt, gibt es bei ausgewählten Unternehmen aus dem Minensektor teilweise noch immer großes Nachholpotenzial. Anleger, die eine Selektion einzelner Titel scheuen, können mit dem VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF (WKN: A12CCL) auf 58 Titel der Branche setzen. Der ETF legte 2020 um 12,9 Prozent zu und startete auch 2021 dynamisch. Nach einer Kurskorrektur ist er aktuell preislich wieder etwas günstiger zu haben. Mit dabei sind Newmont Corporation, Barrick Gold, Franco-Nevada oder auch Kinross Gold.

VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF

WKN: A12CCL ISIN: IE00BQQP9F84
Kurs 30,68 €
Kosten (TER) 0,53 %
Fondsvolumen 611 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +5,38 %
Lfd. Jahr -0,56 %
Mehr Infos zum: VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche