5 Finanzblogs für Frauen, die wir richtig klasse finden

Finanzen sind Männersache? Von wegen! Immer mehr Frauen begeistern sich für das Investieren mit ETFs. Das liegt unter anderem an der tollen Aufklärungsarbeit von 5 großartigen Finanzblogs, die Ihnen unsere Autorin Jennifer Fizia in diesem Artikel präsentiert.

Noch immer scheuen sich manche Frauen vor den Themen Finanzen, Geldanlage und Altersvorsorge, doch der Wind dreht sich. Denn es gibt es mittlerweile viele wunderbare, wissensreiche Finanzblogs, Podcasts und Netzwerke, die sich auf das Thema „Frauen und Finanzen“ spezialisiert haben. Alle eint ein Ziel: Sie wollen dafür sorgen, dass Frauen das Thema Finanzen selbst in die Hand nehmen, den Investmentmarkt erobern und für die Zukunft vorsorgen. 

Ich habe mir fünf Finanzblogs herausgepickt, die ich etwas genauer vorstellen möchte. Dahinter stehen fünf bemerkenswerte Frauen, die sich mit viel Herz und Leidenschaft zahlreiche Kenntnisse zum Thema Finanzen angeeignet haben. Sie zählen heute zu den Expertinnen schlechthin, wenn es um Finanzen, Geldanlage und Co. geht. Vorhang auf für 5 großartige Finanzblogs!

Fortunalista

Margarethe Honisch gründete 2017 ihren Finanzblog Fortunalista. Nachdem sie Themen wie Geldanlage, Altersvorsorge und Co. lange erfolgreich ignoriert hatte, wurde ihr vor einigen Jahren klar, dass an Finanzen kein Weg vorbeiführt. Seitdem hat sie sich ein breites Wissen rund um Aktien, ETFs und Altersvorsorge angeeignet und gibt das u. a. in ihrem Blog und Bootcamp an ihre Fortunalista-Community weiter. Ende 2019 erschien ihr Buch „Easy Money – wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst“, in dem Margarethe ihren Leser*innen auf unterhaltsame Weise erklärt, wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen können. Ihr erklärtes Ziel: Mehr Frauen zu Anlegerinnen machen.

Auf ihren Social Media-Kanälen gibt Margarethe hilfreiche Tipps zum Thema Finanzen, beleuchtet ETFs, veranstaltet Live-Talks und vieles mehr. Sie ist auf Instagram, Facebook, YouTube und LinkedIn unterwegs. Ich persönlich mag ihren Schreibstil und auch das Design ihrer Seiten sehr gerne.

Madame Moneypenny

Madame Moneypenny alias Natascha Wegelin ist eine der bekanntesten Finanzbloggerinnen. Sie startete ihren Blog bereits 2015 und hilft Frauen seither auf ihrem Weg, finanziell unabhängig zu werden und ihre Ziele rund ums Thema Finanzen zu erreichen. Sie selbst ist vor einigen Jahren im Rahmen einer Finanzberatung kräftig auf die Nase gefallen und hat dabei 18.000 Euro verloren. Mit dem Knall kam die Erkenntnis: Das muss ich ändern! Nicht nur für mich selbst, auch für andere Frauen, die selbstbestimmt und -bewusst über ihre Finanzen entscheiden wollen. Madame Moneypenny war geboren und ist seitdem zu einem echten Hit geworden.

Hunderttausende Follower u. a. auf YouTube, Instagram und Facebook – Tendenz stetig steigend – lügen nicht. Natascha und ihre Crew begeistern für das Thema und setzen sich mit Wissen und Charme für „Frauen und Finanzen“ ein. Zusammen mit ihrem Team veranstaltet Natascha Mentoring-Kurse, hält Money Talks und setzt sich wo immer es geht für ihr Herzblut-Thema ein.

Ich bin ein großer Fan von Natascha, denn ich mag ihre Art sehr gerne. Vor allem ihre Videos finde ich großartig.

Tipp: Sie möchten vorsorgen? Hier gelangen Sie zum Vorsorgerechner von extraETF.

Aktien für Frauen

Bei Jenny Dressel von „Aktien für Frauen“ dreht sich alles um die langfristige Geldanlage und wie Frau mit Aktien und ETFs für die Zukunft vorsorgt. Die Weltenbummlerin und 80er-Jahre-Musik-Liebhaberin, wie sie sich selbst beschreibt, möchte Frauen dabei unterstützen, ihre Angst vor Börse und Aktien zu überwinden. Auf Jennys Seite findet sich nicht nur ein Finanz-Glossar, das gängige Begriffe anschaulich erklärt, sondern auch Links zu Finanz-Tools.

Tollen Content generiert Jenny regelmäßig für ihren Blog. Sie gibt z. B. Tipps für die Auswahl von ETFs und klärt Fragen zum Thema Investments in Kryptowährungen. Auf Instagram und Facebook räumt sie mit Mythen auf und beantwortet Fragen im Live-Stream.

Charmantes Extra: Jenny liebt neben Finanzen auch Fashion. Es ist ihr sogar gelungen, beides miteinander zu verbinden. So können Fashion-Fans auf ihrer Website großartig designte Shirts, Hoodies, Babyoutfits und mehr ergattern – immer mit Finanz-Statement. Eine schöne Idee, die die Arbeit von Jenny auf eine besondere Art und Weise abhebt.

Tipp: Hier finden Sie unseren großen Vergleich der Angebote aller wichtigen Robo-Advisors in Deutschland.

Minimal Frugal

Werfen wir einen Blick in unser Nachbarland Österreich. Dort und auch hierzulande begeistert Valentina Dapunt mit ihrem Blog „Minimal Frugal“ ihre Leser*innen mit Inhalten zu den Themen Minimalismus, Frugalismus und finanzielle Freiheit. Es geht darum, privat wirklich nur so viel auszugeben, wie unbedingt nötig ist, um so früh wie möglich finanziell unabhängig zu sein. Gespartes wird fortwährend investiert, z. B. in Aktien oder ETFs. Valentina hat es sich zum Ziel gesetzt mit 35 Jahren finanziell frei zu sein. Wie sie das erreichen will, verrät sie u. a. auf YouTube, Facebook und Instagram und natürlich in ihrem Blog. Sie nimmt ihre Leser*innen und Follower*innen mit auf ihre persönliche Reise, gibt dabei aber wertvolle Tipps und verrät Tricks, die sich leicht umsetzen lassen. 

Der Ansatz von Valentina ist ein besonderer und regt an, auch über weitere Aspekte nachzudenken. Das gefällt mir an ihrem Auftritt sehr gut.

Bookoffinance

Celine Nadolny ist mir schon deshalb sympathisch, weil sie eine begeisterte Leseratte ist. Wer kann mit Anfang 20 schon von sich behaupten, bereits über 500 Sachbücher zum Thema Finanzen, Karriere und Persönlichkeitsentwicklung gelesen zu haben? Celine hat sich durch ihre Lektüre über die Jahre ein fundiertes Wissen rund um Finanzen und Mindset angeeignet und bewertet jede Woche zwei Bücher – unabhängig, kritisch und ehrlich. Daher sticht ihr Blog zugegebenermaßen ein wenig heraus unter den 5 Finanzblogs, da sie sich nicht explizit auf Frauen spezialisiert hat, aber ich nehme sie trotzdem sehr gern auf in diese Riege. 

Für ihren Finanzblog erhielt sie 2020 und 2021 den Black Bull Award. Der Publikumspreis ehrt alle Finanzexpert*innen, die ihre Kenntnisse engagiert weitergeben. Celine will insbesondere ihre Leser*innen für hochwertige Sachbücher begeistern, aber auch fundierte Finanztipps geben. Das macht sie mit großem Enthusiasmus auf ihrem Blog, auf Facebook, Instagram und vielen weiteren sozialen Kanälen. Auch im Extra-Magazin, das zu extraETF gehört, schreibt Celine seit einiger Zeit regelmäßig eine Kolumne. 

Mir gefallen ihre positive Ausstrahlung, ihre Begeisterung und ihre unglaubliche Liebe zu Büchern. 

Tipp: Vermögensaufbau zum Nulltarif? Nutzen Sie das kostenfreie ETF-Sparplan-Angebot der ING *! Jetzt Depot eröffnen! *