Megatrends: Mit diesen neuen Indexfonds investieren Sie in die Zukunft

Zwei Megatrends, zwei neue ETFs: Anleger können damit an den wichtigsten Themen der 2020er-Jahre mitverdienen. Was sich dahinter verbirgt.

Viele Menschen legen immer mehr wert auf nachhaltige Lebensmittelproduktion – und passen ihre Kaufgewohnheiten entsprechend an. Gleichzeitig hat die Coronakrise gezeigt, dass digitales Lernen das Potenzial besitzt, sich zum neuen Mainstream zu entwickeln. Rize ETF hat darauf reagiert und zwei Finanzprodukte zu diesen beiden Megatrends herausgebracht.

Zum einen den Rize Sustainable Future of Food UCITS ETF (RIZF) (WKN: A2P876), der auf nachhaltige Lebensmittel setzt. Zum anderen der Rize Education Tech and Digital Learning UCITS ETF (LERN) (WKN: A2P877), der das Thema digitales Lernen in den Mittelpunkt rückt. Ersterer wird im Folgenden RIZF genannt, der Zweite LERN.

Rize ETF entwickelte den RIZF in Zusammenarbeit mit Tematica, einem auf thematische Investitionen spezialisierten Forschungsunternehmen. LERN entstand in Kooperation mit HolonIQ, dem Weltmarktführer für Marktinformationen im Bildungswesen, entwickelt wurde. Durch die langjährige Expertise beider Kooperationspartner wird ein qualitativ anspruchsvoller Auswahlprozess bei der Index-Erstellung sichergestellt.

Nachhaltige Zukunft der Ernährung

Als erster seiner Art in Europa wurde der Rize Sustainable Future of Food UCITS ETF (RIZF) (WKN: A2P876) in Zusammenarbeit mit Tematica Research, dem führenden thematischen Aktienresearch-Unternehmen in den USA, konzipiert. Der RIZF wurde entwickelt, nachdem Tematica Research gründliche Studien und Analysen über das globale Ökosystem nachhaltiger Lebensmittel anstellte.

RIZF ermöglicht Investoren am Wachstumspotential von Unternehmen, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Lebensmittelproduktion Innovationen entwickeln, zu partizipieren. Der Fokus liegt dabei auf:

  • Unternehmen aus den Bereichen Agrarwissenschaft, Digital- und Präzisionslandwirtschaft und Wassermanagement. Damit sollen mehr Lebensmittel mit weniger Ressourcen, sowie einer positiven CO2-Bilanz produziert werden.
  • Einer Berücksichtigung der steigenden Anforderungen bewusster Verbraucher an natürliche und biologische Proteine, sowie Lebensmittel auf pflanzlicher Basis.
  • Innovationen rund um die Qualitätssicherung von Lebensmitteln und Inhaltsstoffen, sowie nachhaltige, wiederverwendbare und recycelbare Verpackungslösungen, welche dazu beitragen, die Verschmutzung durch Einwegkunststoffe zu verringern.

Erster ETF auf nachhaltige Lebensmittel

Nur Unternehmen, die einen wesentlichen Teil ihres Umsatzes oder Betriebsgewinns aus den genannten Segmenten erzielen, können in den Index aufgenommen werden. RIZF repliziert den Foxberry Tematica Research Sustainable Future of Food Index und umfasst 44 Aktientitel aus entwickelten, sowie aufstrebenden Märkten. Der Preis für den ETF liegt bei 0,45 Prozent pro Jahr. „Die Sicherheit und Nachhaltigkeit unseres Ernährungssystems ist eine der dringlichsten Herausforderungen unserer Zeit.

Die gute Nachricht ist, dass die Lebensmittelindustrie begonnen hat, auf neue Forderungen der Verbraucher zu reagieren. Das globale Ernährungssystem muss grundlegend umgestaltet werden, um weitreichende Schäden auf unserem Planeten zu vermeiden. Die gute Nachricht ist, dass ein systemweiter und ganzheitlicher Wandel mit neuen Möglichkeiten einhergeht. Wir lancieren deswegen Europas ersten ETF für nachhaltige Lebensmittel, um diesen breiten Rückenwind aufzufangen“, sagt Stuart Forbes, Mitgründer von Rize ETF.

„Obwohl das nachhaltige Ernährungsuniversum riesig war, haben wir mit unserer Themenlinse den Bereich erfolgreich auf neun verschiedene Untersektoren eingeschränkt, von denen wir überzeugt waren, dass sie die Zukunftschancen auf die beste und wirkungsvollste Weise nutzen. Anschließend wurden diese Unterbereiche auf jene Unternehmen zugeteilt, von denen wir feststellen konnten, dass sie das jeweilige Thema am besten verkörpern“, sagt Chris Versace, CIO von Tematica Research.

Tipp: Erfahren Sie mehr zum Thema Investieren in Nachhaltigkeits-ETFs.

Digitales Lernen mittels eines ETFs

Ebenfalls als Erster seiner Art in Europa bildet der Rize Education Tech and Digital Learning UCITS ETF (LERN) (WKN: A2P877) den Foxberry HolonIQ Education Tech & Digital Learning Index nach. LERN umfasst 35 Unternehmen aus entwickelten und aufstrebenden Märkten. Die Bewertung des ETF liegt bei 0,45 Prozent pro Jahr. LERN bietet Anlegern Exposure in „Education Technology“ (EdTech)-Unternehmen, welche weltweit neu definieren, wie Bildung zugänglich gemacht, mit Ressourcen ausgestattet und konsumiert wird.

Damit sollen positive Ergebnisse für Individuen und die Gesellschaft erzielt werden. „Technologie bietet das Potential, um die großen Herausforderungen des Bildungssektors durch neue Lösungen zu bewältigen. Digitale Lerntechnologien können dazu beitragen, den Bildungssektor ins 21. Jahrhundert zu führen – vom erweiterten Zugang zu Bildung über die Befähigung von Lehrpersonen bis hin zur Förderung Hochbegabter“, ist Rahul Bhushan, Mitbegründer von Rize ETF überzeugt.

Laut HolonIQ steigen die Ausgaben für Bildung und Weiterbildung von Regierungen, Eltern, Einzelpersonen und Unternehmen weiterhin auf historische Niveaus und werden bis 2030 voraussichtlich zehn Billionen US-Dollar erreichen. Insbesondere der Sektor „EdTech“ wird bis 2025 voraussichtlich 404 Milliarden US-Dollar fassen, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate, CAGR) von 16,3 Prozent zwischen 2019 und 2025 entspricht. Dies entspricht einer Steigerung von 63 Milliarden US-Dollar gegenüber den Schätzungen des Unternehmens vor der Covid-19-Pandemie.

Zugang zu Megatrends

Dazu Rize ETF Mitgründer Rahul Bhushan: „In gewissem Sinne ist LERN die Antithese zu den Robotik-Fonds, da die Automatisierung von Arbeitsplätzen in mehreren Industriezweigen weiter voranschreitet. In den kommenden Jahren wird eine große Anzahl von Menschen umgeschult werden müssen, sobald sie durch automatisierte Roboter ausgetauscht werden.

Wir müssen ein Bildungssystem aufbauen, das nicht mehr auf den Klassenraum beschränkt ist, das integrativ ist und das zu lebenslangem Lernen anregt. Vorbei sind die Zeiten eines akademischen Abschlusses, der Sie für das Leben rüstet. Heute sind Umschulung und Höherqualifizierung von entscheidender Bedeutung. Fortschrittliche Technologien wie Gamification, Virtual und Augmented Reality, sowie personalisiertes und anpassungsfähiges Lernen ermöglichen es, Bildung auf die Bedürfnisse der Menschen im jeweiligen Lebenszyklus zuzuschneiden.

Mit seinem nachhaltigen und thematischen Ansatz will Rize ETF eingefahrene Konventionen brechen und Investoren Zugang zu Megatrends verschaffen, die langfristig die Welt prägen. Dabei wird der gesamte Lebenszyklus eines ETFs, von der Produktstrategie, dem Indexdesign, der ETF-Strukturierung bis hin zum Vertrieb, abgedeckt.

Tipp: Digitales Lernen ist ein Zukunftsthema. Sehen Sie sich hier weitere spannende Themen-ETFs an.