Von Timo Baudzus9. November 2021

Mein Depot: Diesen ETF habe ich jetzt neu gekauft – die Hintergründe!

Neuzugang in meinem Depot: Ich habe einen ETF beigemischt, der recht spekulativen Charakter hat. Obwohl ich ein langfristiger Buy-and-hold-Anleger bin, möchte ich hier eine kurzfristige Trading-Chance nutzen. Hier erfahren Sie die Gründe hierfür.

Vor wenigen Wochen habe ich Ihnen bereits ein kleines Update meines Depots gegeben. Seit Anfang Oktober bespare ich einen neuen ETF. Die Hintergründe dazu können Sie hier noch einmal nachlesen. Nun gibt es einen weiteren Neuzugang in meinem Depot. 

Diesmal handelt es sich nicht um einen Sparplan. Wie ich in dem bereits erwähnten Artikel geschildert habe, verfüge ich über ein Cash-Konto mit angespartem Geld, um gute Gelegenheiten zum Kauf von ETFs und Aktien nutzen zu können. Der Hintergrund: Ich bin ein langfristig orientierter Investor, der mit einigen Kernpositionen eine Buy-and-hold-Strategie verfolgt (z.B. mit einem Nasdaq-100-ETF). Mit einigen Positionen versuche ich jedoch auch, hier und da kurzfristige Chancen zu ergreifen. Dies tue ich planvoll und mit Augenmaß. Ich baue maximal mittlere vierstellige Positionen auf, halte diese wenige Monate – und tue dies mit dem Wissen, dass ich möglicherweise Geld verliere. 

Tipp: Wir haben die Angebote der wichtigsten Krypto-Broker für Sie getestet und bewertet. Besuchen Sie jetzt unsere Krypto-Broker-Testberichtsseiten.

Wie Sie aus unseren Artikeln hier auf extraETF oder unserem hauseigenen Extra-Magazin wissen, präferieren wir langfristig ausgerichtete Portfolio-Strategien, die dem Chance-und Risikoprofil des jeweiligen Anlegers entsprechen. Ich bin eindeutig ein chancenorientierter Investor mit 100-prozentiger Aktienquote. Und zwar aufgrund meines langfristigen Anlagehorizonts, der mindestens noch 25 Jahre beträgt. Meine Strategie lässt sich wohl am trefflichsten mit der sogenannten Core-Satellite-Strategie umschreiben. Und nun bereichert (hoffentlich!) ein neuer Satellit mein Depot. 

Mein neuer ETF im Depot

Ich habe vor wenigen Tagen den Iconic Funds Physical Bitcoin ETP (WKN: A3GK2N) gekauft. Dieser bildet den Bitcoin-Kurs ab. Es handelt sich übrigens streng genommen um keinen ETF. Vielmehr ist das Produkt ein ETN, also ein Exchange Traded Note. Das bedeutet, dass das Kundenvermögen in dem ETF kein Sondervermögen ist, sondern aus Sicht von Iconic Funds sogenanntes Fremdkapital darstellt. 

Überspitz gesagt: Ich habe dem Unternehmen Geld geliehen, damit es den Bitcoin-Kurs nachbilden kann. Iconic Funds tut dies, indem die Gesellschaft tatsächlich Bitcoin kauft, der zugrundeliegende Index wird physisch abgebildet. Die Gesellschaft hält also Bitcoin im Bestand und verwahrt diese für die Anleger. 

Warum habe ich das Produkt gekauft? Bitcoin ist im Aufwärtstrend und liefert aus charttechnischer Sicht positive Signale. In der Regel hat die Cyber-Devise in der Vergangenheit nach einem Allzeithoch zunächst korrigiert, um dann weiter zu steigen. Dies deutet sich aktuell ebenso an. Fundamental spricht für Bitcoin, dass immer mehr Firmen wie Mastercard, Paypal und andere Payment-Giganten Bitcoin in ihr Zahlungsnetzwerk integrieren. 

Tipp: Hier finden Sie eine übersichtliche Liste aller 50 Kryptowährungen, über die Sie sich jetzt auf unseren Krypto-Profilseiten informieren können.

Spekulative Kurzfristanlage

Die Kritik, dass die Kryptowährung keinen „echten“ inneren Wert hat, teile ich nicht. Zum einen, weil der dem System inhärente Netzwerkeffekt bei Bitcoin zum Tragen kommt, und das Vertrauen der Marktteilnehmer und institutionellen Investoren, welche die Kryptowährung in ihren Portfolios zur Beimischung nutzen, ebenfalls einen Wert darstellt. Solange das Vertrauen in die Cyber-Devise bestehen bleibt, wird diese auch werthaltig bleiben und wahrscheinlich sogar noch Wertzuwächse erzielen.

Der spekulative Charakter dieser Anlage ist mir bewusst. Doch da die Position innerhalb meines liquiden Gesamtvermögens nicht mal fünf Prozent einnimmt, fühle ich mich mit diesem kleinen Trade wohl. Auch bin ich mir darüber im Klaren, dass ein Direktinvestment über eine Kryptobörse oder eine Krypto-App kostengünstiger gewesen wäre. Allerdings sprechen bei mir aktuell ganz profane Gründe für das ETP-Investment. Die Banken, bei denen ich meine Depots führe, bieten aktuell noch keine Direktinvestments über ein Depot an. 

Mein Sicherheitsnetz

Ich beabsichtige nun, bis Ende des Jahres die Position aufrecht zu erhalten. Allerdings habe ich mir über den extraETF-Finanzmanager einen Kursalarm für die Position eingerichtet. Ich werde automatisch benachrichtigt, wenn meine Position einen bestimmten Kurswert unterschreitet. Sofern dies geschieht, würde ich diese noch einmal überdenken und gegebenenfalls die Reißleine ziehen.

Natürlich hoffe ich, dass dies nicht nötig wird und mir bis Ende 2021 ein weiterer Posten in meinem Depot mit grünen Vorzeichen entgegen blinkt. Ich „spekuliere“ (ja, das Wort ist in diesem Fall angebracht) auf circa 10 bis 20 Prozent potenziellen Ertrag vor Steuern. Wichtig: Diese Vorgehensweise stellt keine Beratung dar. Ich möchte lediglich meine Gedanken mit Ihnen teilen und Einblicke in meinen persönlichen Vermögensaufbau geben. 

Iconic Funds Physical Bitcoin ETP

WKN: A3GK2N ISIN: DE000A3GK2N1
Kurs 4,98 €
Kosten (TER) 0,95 %
Fondsvolumen 9 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +2,71 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr Infos zum: Iconic Funds Physical Bitcoin ETP
Mehr ETFs finden: ETF-Suche